Donnerstag, 8. September 2016

Ein Spanier der letzten Generation aus dem VW Konzern... : Seat Leon Cupra, REF 219, Majorette, Modelljahrgang 2016

Hersteller : Majorette
Modell     : Seat Leon Cupra, ab 2005 bis 2012 bei Seat gebaut
Update    : ja, neues Modellupdate in 2016
Farbe      :  Rot
Maßstab  : ca. 1:64
zu öffnen : Türen lassen sich öffnen  
Maße      : ca. 7,4 x 2,9 x 2,5 cm (l/b/h)
Preis        : 2,00 € (Kaufpreis neu in 2016)

Seat ist ein Bestandteil der Volkswagengruppe, wenn auch gleich immer noch kein guter Bestandteil.  Die Firma schreibt seit Jahren rote Zahlen, was daran liegen mag, dass die meisten Seats nur alte VW´s oder Audis in neuen Hüllen darstellen. Mit dem Seat Leon Cupra besitzt Seat zwar einen sportlichen Spross im hause, dennoch füllt dieser die Marke Seat weder mit Geld noch mit Image. Es gibt zu wenig Zugpferde im eigenen Haus, was aber nach heutigem Wissen so langsam einmal geändert wird. Das Stiefkind soll profitabel werden. Der spanische Autobauer will Emotion wecken, allerdings mit simpler VW-Technik in einem etwas italienisch, osteuropäisch angehauchten Kleid will das so manches Mal nicht zünden, zumindest auch bei diesem gezeigten Modell hier nicht. Nichts desto trotz ist Majorette ja gerade dafür bekannt, Aussenseiter zu produzieren. Und mal ehrlich, wieviele Seat gibt es in diesem Maßstab? Dafür gibt es nicht das Standardmodell, sondern gleich den feurigen und aufgeladenen Seat Leon Cupra. Dennoch, es handelt sich hier um ein Gesicht in der Menge, welches man morgen bereits vergessen hat...

Das Fahrzeug basiert auf dem Golf IV und Golf V sowie dem Skoda Octavia und dem Audi A3, dem Konzernregal bzw. Konzernbrüdern sei Dank. Fünfzehn verschiedene Motoren gab es in der Baureihe zu ordern, welche ebenfalls quer durch die Bank aus dem VW Konzernregal stammen. Zehn weitere Diesel aggergate konnten ebenfalls geordert werden. Von 85 bis 310 PS hatte somit die Baureihe an Leistung als Benziner und von 90 bis 170 Ps hatten die Modelle als Diesel Leistung.

Wer mit Exoten liebäugelt, kommt am Seat Leon Cupra nicht vorbei. Sonderlich auffällig ist er nicht, erlebt bei Majorette allerdings schon die dritte Farbgebung und hier mit der neuesten Felgenbestückung, um das Modell noch halbwegs attraktiv im Sortiment zu halten. Letztendlich ist es ein Ausläufer, denn es wird schon etliche Jahre produziert. Die Preise sind attraktiv, das Angebot furchterregend klein, so dass man schon deshalb zugreift...






Kommentare:

  1. Wieder eine Meldung nicht zum Thema, sondern zur Info: Matchbox Land Rover-Serie auf langer Karte ist raus, Kostenpunkt bei Müller 2,99, während Jeep-Serie noch 1,69 gekostet hat. Bisher gesehen: Land Rover Discovery, alte Matchbox-Form aus den 90er.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Danke für die Info. Die habe ich noch nicht gesehen, dafür aber die Jeep Sonderserie...

      Löschen