Samstag, 29. Oktober 2016

Darf es auch etwas weniger sein??? BMW 1M / M135i von Matchbox versus BMW 135i von NoName (Maisto)

Hersteller : Matchbox / NoName (Maisto)
Modell : BMW M1, 1M oder auch M135i / BMW 1 Series Coupé (135i)
Update : ja, beides neue und aktuelle Modelle
Farbe : Beigemetallic / Warmgraumetallic
Maßstab : nicht bekannt
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 7,1cm x 3,1 cm x 2,3cm (l/b/h) / ca. 7,4cm x 2,8 cm x 2,4cm (l/b/h)
Preis : ca. 6,00 € / 1,20 €

Die Chronik dieser 1er Modelle ist sehr simpel und schnell erzählt, auch wenn man jetzt meinen könnte, dass ein Billigmodell den Besten herausfordert. Dem ist nicht so. Das Billigmodell in Form eines BMW 1 Series Coupés rechts im Bild war tatsächlich zuerst vorhanden. BMW selber verkaufte es bei seinen Händlern und in der BMW Welt vor vielen Jahren. Neben der Startfarbe Rotmetallic folgten noch eines in Blaumetallic, Schwarz und heute in Warmgraumetallic. In den Billigläden erhält man das Modell tatsächlich für 1,00 € bis 1,20 € und kann sich schon BMW Besitzer nennen. Auch wenn es seine Schwächen hat, so fallen dennoch gleich auch die Stärken des Modells ins Auge. BMW Embleme sind sichtbar, BMW Niere sowie die Lampen vorne und hinten sind bedruckt und selbst die dritte Bremsleuchte und ein silberner Doppelauspuff zeigen sich detailliert dargestellt. Ein Schiebedach wurde ihm als schönes Extra mitgegeben. Um günstig zu produzieren entfällt bei Maisto das Interieur. Ein wirklicher Schwachpunkt sind die gruseligen Räder mit den noch schlimmeren Felgenaufdrucken. Das ist eines BMW eher unwürdig, aber leider hier nicht anders lösbar. Der Preis ist allerdings heiß und ewig wird es dieses Coupé auch nicht mehr geben. Seit ungefähr vier Jahren ist diese Farbe und seit 2009 das ganze Modell erhältlich.

Das M1, 1M oder auch M135i Modell von Matchbox ist das krasse Gegenteil. Während nicht jeder das Maisto Modell kennt, hatten sich im Jahre 2013 die Sammler um das BMW 1M Modell nahezu gerissen. Warum? Weil es ein echter Matchbox ist, ein Juwel mit Aufbruchstimmung im Blut, also ein Modell, was Matchbox aus dem elendigen Schatten von Hot Wheels wieder herausholen könnte. Auch hier sind seit 2013 vier weitere Standardmodelle sowie zwei Sondermodelle entstanden, wobei die Farbenpracht dann doch etwas farbenfroher gestaltet wurde, als bei Maisto. Die Frontschürze des M-Modells von Matchbox ist natürlich bissiger gestaltet. Ein Kennzeichen wurde ebenso ralistisch bedruckt, wie die Front- und Heckleuchten. Eine Andeutung von BMW Emblemen ist nicht so deutlich ausgeführt, wie bei dem billigeren Modell dargestellt. Die M-Doppelspeichenfelge ist und bleibt eine Traumfelge bei Matchbox. Das Interieur ist sichtbar und auch das Heck scheint bissiger als das des Billigmodells zu sein. 

Beide Modelle haben eindeutig ihren Reiz und erfreuen die Sammler. Wenn man jetzt noch den Einser von Majorette dazu stellt, hätte man bis auf das Cabrio und den Dreitürer tatsächlich die komplette Einser Familie im Regal stehen. Was seinerzeit bei BMW viel Spot hervor gerufen hatte, entwickelte sich früh zum Bestseller. Die Einserreihe war ein erfolgreicher Schlag gegen den VW Golf und erreichte bereits im fünften Produktionsjahr rund eine Million Verkäufe. Bei den hier gezeigten Modellen ist das nicht anders. Drei bzw. sieben Produktionsjahre stehen hier bereits auf dem Plan und ein Ende ist nicht wirklich in Sicht...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen