Sonntag, 12. Februar 2017

Und es staut sich mal wieder auf der Autobahn... : Das Autobahndiorama mit einem kleinen Unfallszenario in 2017...

Hallo zusammen,

durch Zufall hatte ich in der letzten Woche ein Bild von einem LKW der Matchbox Super Kings im Internet entdeckt, und hatte mich daran erinnert, so ein Fahrzeug auch im Besitz zu haben. Während das Fahrzeug tatsächlich noch in einem Karton verpackt ist (man kann halt nicht alles stellen oder zeigen, leider), erinnerte ich mich daran, dass ich das geladene Objekt des LKW woanders deponiert habe. Was war das für ein Objekt? Eine Brücke. Matchbox hatte mal so Anfang der 80er Jahre einen Brückentransporter im handel, den ich entweder einmal zum Geburtstag oder zu Weihnachten als Kind geschenkt bekommen habe. Und die Brücke existiert im tadellosen Zustand heute immer noch und sie ist tatsächlich auch noch vollständig. Und was macht man mit so einer Brücke? Richtig, mal aufbauen, mal testen, und mal wieder ein kleines Diorama daraus basteln.

Gesagt , getan, die Brücke stand und musste mit "Leben" gefüllt werden. Gezeigt wird ein kleiner inszenierter Unfall, der sich kurz nach dem Passieren der Brücke ereignet hat. Hier sind ein paar Fahrzeuge auf einem Autobahnabschnitt kollidiert, wobei ein Mazda Familia aus den 70er Jahren auf der mittleren Barriere halb gepippt auf einer von drei Fahrspuren der Fahrbahnfläche stand. Aufgrund des guten "Wetters" heute, war natürlich viel Wochenendverkehr unterwegs, der sich dann auch sehr schnell hinter der Unglücksfläche aufstaute. Die Brücke inmitten des Szenarios stellte eine Zufahrtstelle auf der Autobahn aus einer anderen Richtung dar. Und die staute sich auch schnell auf.
Die Unfallstelle wurde gut gesichert und Notarzt und sämtliche andere Rettungskräfte haben die Situation vor Ort gut im Griff.

Wichtig bei der Darstellung war für mich, dass eigentlich alle Fabrikate von Autoherstellern und Modellautoherstellern an diesem Szenario beteiligt sind. Ein Kind würde ja immerhin auch so "spielen"... Über den Daumen gepeilt haben sich auf knapp 4 Metern Länge so etwa 150 Automodelle angefunden, die nach knapp einer Stunde an ihren Stellen positioniert wurden. Dabei vermischte sich einfach alles, und das gewünschte Bild wurde für einen Sonntag Mittag glaube ich gut erzielt... 

Gezeigt werden von einem einzigartigen Diorama die ersten 13 von 26 Bilder bis kurz vor die Unfallstelle, zum Gucken, Staunen, Nachdenken und Modellautoraten...













Kommentare:

  1. Moin,

    das Modelautoraten ist eine echte Herausforderung.

    Zwei sind mir besonders ins Auge gestochen: Der silberne 190er im Stau auf der dritten Spur sieht sehr detailliert aus. Was ist das denn für ein Hersteller?

    Und das hellblaue Auto schräg links vom ADAC-Tiguan, ist das ein Izuzu Gemini?

    VG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi! Ja, der hellblaue Wagen ist ein Isuzu Gemini (sehr gut beobachtet!). Einen Gemini in Dunkelblau habe ich sogar schon einmal einzeln vorgestellt, hier klicke mal auf das Label "Isuzu" rechts am Rand.

      Zum 190er Benz: der kommt von Tomy / Tomica aus der Limited Vintage bzw. Limited Vintage Neo Reihe. Eine Einzelvorstellung des Mercedes findest Du hier im Blog unter "30 Jahre Baby-Benz : Mercedes Benz 190 E 2.0 W201, Tomy, Japan, 2012" (in der Suchfunktion reicht die Eingabe "Mercedes 190", dann findest Du den Link).

      Löschen