Montag, 27. Januar 2020

Wenn Japaner in Vietnam einen Deutschen nachbauen... : Volkswagen Type 1 (Beetle / Käfer) , Tomy, Premium, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Tomy
Modell : Volkswagen Type 1 (Beetle / Käfer)
Update : Nein, neues Modell in 2019, No. 32
Rubrik : Premium Serie
Produktionsort : Vietnam
Farbe : Gelb
Maßstab : 1/58
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 7,0 cm x 2,9 cm x 2,7 cm, (l/b/h)
Preis : ca. 11,00 € (mein Kaufpreis Neu in 2019)

Ich wüßte zur Sekunde nicht einmal, wenn man mich fragen würde, wieviele Automodelle des VW Käfers / Beetle ich in meiner Sammlung überhaupt habe. Mit Gewissheit könnte ich aussagen, dass das älteste Modell von Matchbox aus der Zeit der ersten "Regulars" stammt und dass das unten gezeigte Modell von Tomy das neueste Modell ist. Dazwischen könnten durchaus 100 Modelle oder mehr von anderen Herstellern liegen... In über 30 Jahren kommt halt was zusammen.

Warum also noch einen VW kaufen? Weil er als Modell ebenso vielfältig ist, wie das einstige Original, so dass man doch immer einen neuen kaufen muss. Ja, es gab auch schon gelbe VW Modelle vor diesem Modell, wo mir spontan Majorettes Modell aus den 70ern in den Sinn kommt, weil ich es ebenfalls besitze. Aber beim zweiten und dritten Hinsehen hat das Modell von Tomy doch eine unbestechliche Eleganz in der gesamten Aufmachung und auch die Proportion des 1300er VW´s ab 1966 bis 1970 scheint sehr gut getroffen worden zu sein. Aber dem 1300er Modell fehlen nur ein paar kleine Details zum Original und zur Perfektion, wobei das Modell aber dennoch um Welten besser ist, als die beiden Modelle von Tomy aus der Standardserie der späten 70er Jahre.

Die kleinen ovalen Ziergitter in der Front sind zwar vorhanden, aber nicht silbern dargestellt. Der Schmutzschutz in Chrom ist bei den meisten Käfermodellen zwischen dem Trittbrett und dem aufgehenden hinteren Kotflügel auf originalen Bildern vorhanden, wobei es tatsächlich auch Modelle ohne dieses Extra gegeben hat. Es gibt zudem einen kleinen schwarzen Rand der Felge zwischen Chromaufsatz (VW Deckel) und dem weißen Felgenrahmen dahinter, der hier nicht dargestellt wurde. Scheibenchrom in Silber und ein geschwärztes Lüftungsgitter für die Heckklappe wären noch schöne Details gewesen, aber in den Grundzügen ist dieser VW Käfer tatsächlich fast perfekt gelungen. Genial und einzigartig sind die aufgesteckten Heckleuchten. Er ist also den Kauf den Wert und das nicht nur aufgrund dieses erfrischenden Sonnen- oder Maisgelb als Farbe...       







Sonntag, 26. Januar 2020

Einer der markantesten Streifenwagen der 90er Jahre dreht wieder seine Runden... : Chevrolet Caprice Classic Police "NYPD", 1994, Matchbox, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Matchbox
Modell : Chevrolet Caprice Classic Police "NYPD", 1994
Update : Nein, neues Modell für 2019
Rubrik : MBX City
Produktionsort : Thailand
Farbe : Weiß
Maßstab : ca. 1/72
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 7,6 cm x  2,8 cm x 2,3 cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,50 € ( Kaufpreis neu in 2019)

Und weiter gehts mit einer anderen Neuheit bei Matchbox. Das alte Sortiment wird immer mehr vom ehemaligen Schrott entrümpelt, so dass sich mittlerweile eine äußerst attraktive Modellpalette entwickelt hat. Mattel hat verstanden, dass sich Hot Wheels und Matchbox eher nicht in die Quere kommen und nebeneinander wunderbar existieren können. Das neue Chevrolet Caprice Classic Polizeifahrzeug passt dazu bestens in das Matchboxsortiment und ergänzt gleichzeitig viele klassische US Behördenfahrzeuge mit dem gleichen "NYPD" Aufdruck, so dass man durchaus mal gesammelt diverse gleich bedruckte Polizeifahrzeuge versammeln könnte. Ganz so neu ist dieser Caprice allerdings nicht in unserem Maßstab, denn gemäß meiner Datenbank kam das von Johnny Lightning 1999 vorgestellte Modell im Jahr 2003 in meine Sammlung. Ein ziviler Chevrolet Caprice folgte in 2012.

Aufgrund der immensen Länge des Chevrolet Caprice von über 5 Meter schrumpft auch der Maßstab dieses Modells auf die 1/72 ab. Die Detaillierung an den Leuchten könnte besser sein, denn ich frage mich, warum nur seitliche Blinker vorne in Orange und hinten in Rot aufgedruckt wurden. Die klassische schwarze Felge mit dem Zierring im Chromlook passt wunderbar zum Modell. Außenspiegel, Scheibenwischer und ein Signalleuchte auf dem Dach sind weitere schöne Details. Links und Rechts neben dem "NYPD" Aufdruck finden sich zum einen ein Polizeiwappen und zum anderen ein Leitspruch oder die Dienste und Aufgaben des NYPD. Courtesy, Professionalism und Respect steht auf dem Fahrzeug geschrieben, was dann doch etwas anderes bedeutet, als das frühere "to protect and to serve". Also weg vom Dienen und hin zum Respektieren. Weiterhin sind die Türgriffe geschwärzt. Neben einer durchaus perfekt getroffenen Fahrzeugproportion findet sich auf dem letzten hier gezeigten Bild wieder einmal etwas spannendes Polizeiequipment im Fahrzeug. Auf dem Beifahrersitz erkennt man den kleinen Bordcomputer, der dem Polizeibeamten beim Abfragen von Personen- und Fahrzeugdaten dann genaue Auskünfte mitteilen kann. In vielen Fernsehfilmen ist dieses Equipment auch schon gezeigt worden. Das Modell macht Lust und Laune... 








Samstag, 25. Januar 2020

Rasend schnelle Polizeifahrzeuge aus dem sagenumwobenen Land aus Tausend und einer Nacht...(2) : Dubai Police Super Cars (Set 2 von 2), Majorette, Modelljahrgang 2017

Hersteller : Majorette
Modell : Lamborghini Aventador, Mercedes Benz SLS, Chevrolet Camaro 
Update: Ja, neue Modellausführung, REF 219E, REF 232C, REF 279A
Rubrik : Dubai Police Super Cars
Produktionsort : Thailand
Farbe : Weiß / Grün
Maßstab : 1/64, 1/59, 1/62
zu öffnen : Türen beim Chevrolet Camaro
Maße : ca. 7,4 x 3,1 x 2,1 cm / 7,9 x 3,1 x 2,7 cm / 7,8 x 3,2 x 2,6 cm (l/b/h)
Preis : ca. 22,00 € für das Set (Kaufpreis gebraucht in 2019)

Das zweite Set mit jeweils drei Fahrzeugen ist nicht minder spannend als das erste Set der Dubai Police Super Cars. Die Faszination der Geschichten aus 1001 Nacht oder der orientalischen Superflotte zur Verbrecherjagd ist ja tatsächlich kein Märchen sondern pure Realität geworden. Das Set beinhaltet immerhin auch drei Modelle von drei Kontinenten dieser Erde, hier Italien, Deutschland und die USA. Während der Chevrolet Camaro eher ein Allerweltsauto mit höheren Stückzahlen ist, gehört der Mercedes-Benz SLS schon zu den Modellen, wovon manche Männer nachts nur von träumen können, weil Preis und Verfügbarkeit des realen Fahrzeuges fernab eines Normaleinkommens liegt. Auch der Lamborghini gehört schon zur maßgebenden Essenz der italienischen Autoindustrie und befindet sich in einem Preissegement, in dem man dann doch lieber nur das Modell kaufen sollte.

Nach mehr als zwei Jahren konnte ich mir endlich diesen Traum von den Dubai Cars erfüllen und mir im letzten Jahr tatsächlich alle Modelle zur Sammlung dazu kaufen. Die Modelle sind gesucht und rar. Während die Verpackung schon etwas angegriffen ist, sind die Modelle unbespielt.

Ich persönlich finde das Set einfach großartig, denn das Thema wurde von Majorette vor zwei Jahren großartig gewählt und ist selbst von Tomica erfolgreich im Nachgang in Einzelmodellen kopiert worden. Das daraus ein derartig großer Hype um diese Modelle entstand, ist vermutlich von keinem Mitarbeiter bei Majorette erahnt worden. Aber die auserwählten Modelle passten auch hervorragend zur Realität. Im zweiten Set kommen folgende Modelle zum Einsatz : Lamborghini Aventador, Mercedes Benz SLS und Chevrolet Camaro. Aufgrund des immensen Erfolges der beide limitierten Sets sind im Folgejahr noch einmal drei weitere Super Cars mit in das Programm aufgenommen worden. Auch in 2019 erlebten die Dubai Cars mit neuer Beschriftung eine Art Renaissance und kamen wieder als 5er Set in den Handel. Aufgrund des Themas und der Aufmachung verkauften sich diese Modelle praktisch von selbst. Die Dubai Police Super Cars aus den ersten beiden hier gezeigten Sets sowie den bisher noch nicht gezeigten drei Nachzöglingen wurden leider nur im asiatischen Raum angeboten...










Freitag, 24. Januar 2020

Wenn der Ford Mustang zum Service Check Up galoppiert... : Ford Mustang Convertible, 1965, Hot Wheels, Modelljahrgang 1988 und 2019

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Ford Mustang Convertible, 1965
Update : Ja, beide Modell sind neuere Modelle als im Startjahr 1984
Rubrik : Screentime (2019) / Mainline Standardserie (1988) 
Produktionsort : Malaysia
Farbe : Türkis Blau
Maßstab: 1/64
zu öffnen : links nichts / rechts die Motorhaube
Maße: ca. 7,5 cm x 2,8 cm x 2,2 cm (l/b/h), der Jahrgang 2019 variiert um 1,0-1,5mm.
Preis : ca. rechts 5,00 DM um 1995, ca. 1,50 € links ( Kaufpreis neu in 2019 )

Am letzten Wochenende war ich durchaus fasziniert von Diorama mit der Garage, so dass ich neben den zuvor gezeigten Ford Escort Modellen eine weitere faszinierende Ikone aus dem Regal gezogen habe. Zu den Modellautos gesellen sich aber noch weitere Neuzugänge, denn ich bin durch Zufall an so ein wunderschönes Figurenset gekommen, die den Werkstattalltag nachstellen können. Neben den vier gezeigten Mitarbeitern gibt es noch den Wagenheber und auch den Werkzeugwagen im Set dazu. Das Set kostete etwa 11 Euro und ich finde, da sind ein paar schöne Bilder bei entstanden...

Links im Bild ist sozusagen die 93igste Fassung des 65er Ford Mustang Cabriolets aus dem letzten Jahr. Rechts im Bild ist der Jahrgang 1988 und somit die fünfte gebaute Fassung zu finden. Wie man erkennen kann, gibt es durchaus Unterschiede in den mehr als drei Jahrzehnten der Bauzeit. Die Qualität der Karosse hat durchaus schon gelitten in den Jahren. Das Interieur ist farblich anders, die Scheibe ist farblich und auch qualitativ im 2019er Jahrgang schlechter ausgebildet worden, die Motorhaube lässt sich aktuell nicht mehr öffnen, der seitliche Schriftzug und das galoppiernde Pferde sind ebenfalls längst Geschichte. Die Weißrandreifen aus dem Jahr 1988 wurden gegen gegen den populären AeroDisc Felgensatz aus 2018 getauscht, was gar nicht mal so schlecht aussieht. Während Pferd und Kühlergrill aus Zinkguss verschwunden sind, tauchen aber heute die bedruckte Kennzeichenplatte mit "205" und die organgen Blinker im Plastik mit Chromüberzug auf. Am Heck zeigen sich zudem die größeren Spaltmaße beim aktuellen Modell zwischen Bodenplatte und Karosse. Das 1988er Modell hatte übrigens noch sereinmäßig die Bodenplatte aus Metall. Lang, lang ist´s her, wobei ich sogar noch einen 1984er Jahrgang aus Malaysia besitze...   

Wenn ich mich nicht verzählt habe, gibt es sage und schreibe 93 Varianten dieses Ford Mustang Modells, was ich persönlich fast schon unglaublich finde. Als Erklärung für diese immense Zahl an Modellen sei erwähnt, dass dieses Modell seit 1984 mit nur wenigen optischen Änderungen durchgebaut wird. Man kann also sagen, dass in 36 Jahren rund 3 Modelle pro Jahr auf den Markt gekommen sind. Wahnsinn... 
 











Donnerstag, 23. Januar 2020

Ein japanischer Rock Star mit amerikanischen Genen... : Mitsuoka Rock Star, 2018, Tomy, No. 103, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Tomy
Modell : Mitsuoka Rock Star, 2018
Update : Nein, neues Modell in 2019, No. 103
Rubrik : Standard Serie
Produktionsort : Vietnam
Farbe : Rot / Weiß
Maßstab : 1/60
zu öffnen : das Dach ist abnehmbar
Maße : ca. 7,1 cm x 3,0 cm x 2,1 cm, (l/b/h)
Preis : ca. 7,00 € (mein Kaufpreis Neu in 2019)

Wenn ich wohl Japaner wäre, würde ich mich wohl vielleicht viel weniger für so einen Mitsuoka interessieren, weil es in Japan doch normaler ist, so etwas im Straßenverkehr zu sehen. Als Deutscher fasziniert mich allerdings diese kleine, sonderbare und vielleicht auch recht eigenartige Autoschmiede aus der Mitte Japans, welche Autos mit einem besonderen Design auf diese Welt bringen. Er ist anders und alles was anders ist, ist erst einmal auch gut... Wer zunächst an ein Remake eines amerikanischen Klassikers denkt, ist gar nicht mal so weit davon gedanklich entfernt, denn dieses Modell wurde in Anlehnung einer Chevrolet Corvette C2 aus dem Jahre 1963 angefertigt. Allerdings stecken weder Detroiter Stahl oder V8 Motoren darunter, denn unter der Hülle ist dieses Vehikel nichts weiter als ein Mazda MX-5. Wer hätte das gedacht? Allerdings klingt der umstrukturierte Mazda vom Namen her etwas spektakulärer, denn daraus ist das Modell "Rock Star" von einer der kleinsten Manufakturen Japans geworden. Und nur 50 Rock Star Modelle werden im Jubiläumsjahr der Marke Mitsuoka gebaut, was schon leider recht wenig ist und dafür auch exklusiv klingt. Was außen kraftvoll aussieht, ist in Wahrheit nur ein handzahmes Kätzchen, denn unter der Haube schnurrt Mazda´s Einstiegsmotor des MX-5 mit 132 PS.

Dieses Modell ist irgendwie heiß und skuril zugleich. Tomy baut es zum Glück nach und detailliert es wie die anderen Modelle der Standardserie auch: silberne Scheinwerfer, silberner Kühlergrill, silberne Stoßstangen, ein Mitsuoka Emblem auf der Haube, weißer Scheibenrahmen, cremefarbenes Verdeck, stark getönte Scheiben, ein schwarzes Interieur, eine graue Schürze an Front und Heck, Lüftungskiemen an den vorderen Kotflügeln, silberne Seitenschweller, Heckstoßstangen in Silber, Doppelrundheckleuchten in Rot, Heckklappendeckel in Silber und der Modellschriftzug in Schreibschrift in Silber. Das ist schon irgendwie faszinierend. Und? Noch Lust auf weitere Mitsuoka´s? In diesem Blog gibt es zumindest noch ein weiteres Modell als Jaguarverschnitt in einem Diorama zu sehen...








Mittwoch, 22. Januar 2020

Der Dschungelkönig kehrt wieder zurück...(2) : Land Rover Generation II Safari, 1965, Matchbox, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Matchbox
Modell : Land Rover Generation II Safari, 1965
Update : Ja, neuer Dachaufsatz zum parallel gebauten Modell für 2019
Rubrik : MBX Off-Road
Produktionsort : Thailand
Farbe : Blau
Maßstab : 1/72
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 7,0 cm x  2,7 cm x 3,4 cm (l/b/h)
Preis : ca. 4,00 € ( Kaufpreis neu in 2019)

Manche Matchboxmodelle könnte man durchaus mit Shakespeare´s "Sein oder nicht sein" vergleichen. Warum? Die kreativen Köpfe bei Matchbox haben sich im letzten Jahr so manchen Spaß mit uns Sammlern erlaubt, wenn sie ein Grundmodell in den Handel gebracht und das entscheidende optische Merkmal des Modells dafür im Anschluss der Hauptproduktion als Aufsatz entscheidend geändert haben. Lange Zeit gab es tatsächlich in diversen Veröffentlichungen nur einen Dachaufsatz zu sehen und zwar den Dachaufsatz, der hier in diesem Blog bereits am 24. und am 27. März letzten Jahres gezeigt wurde. Der zuerst herausgebrachte Dachaufsatz hatte andere Gepäckstücke und somit eine andere Funktion des Modells, denn Matchbox unterschied hier in einer Art simplen Buschtaxi im Vergleich zu einem Einsatzfahrzeug im Dschungel, der sich mittels Kettensäge an Bord auch mal den Weg durch den Dschungel freischneiden könnte. Mit den letzten produzierten Modellen dieses Modells für den Jahrgang 2019 gab es plötzlich einen anderen Aufsatz zu sehen, der sich tatsächlich nach dem Aufsatz des ersten Originalfahrzeuges aus 1965 der "Regular 1-75" Serie richtet und wieder das originale Gepäck mit an Bord hat. Damit hat Matchbox zwei Modelle mit unterschiedlichen Aufsätzen an Bord herausgebracht und so wirklich sicher ist sich derzeit keiner, welcher Dachaufsatz nun weniger produziert wurde und somit seltener ist. Vielleicht ist auch die Stückzahl beider Modelle mit den unterschiedlichen Aufsätzen gleich ausgefallen...     

Das andere Modell und auch die historischen Vorbilder habe ich noch mal herausgesucht und stelle sie diesem Modell separat zum Vergleich zur Seite. Der Rest des Modells ist absoulut zum parallel gebauten Modell identisch...






 



Dienstag, 21. Januar 2020

Der Münchner Innovationsträger und Traumauto kommt als Polizeiwagen in den Handel... : BMW i8 Police, Nr.1458 CE, Siku, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Siku
Modell : BMW i8 Police
Update: Ja, neue Modellvariante für 2020, Nr. 1533
Rubrik : Siku Super 
Produktionsort : Polen
Farbe : Matt Schwarz / Matt Weiß
Maßstab : 1/55
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 8,5 cm x 3,2 cm x 2,6 cm (l/b/h)
Preis : ca. 5,00 € (Kaufpreis neu in 2019)

Vor rund zwei Jahren brachte Siku deutlich verspätet im Hinblick zur Konkurrenz den BMW i8 als Modellauto heraus. Während das weiße Grundmodell mit einigen Schwächen noch als "handwerklich in Ordnung" bezeichnet werden konnte, stellt sich bei diesem hier gezeigten Modell durchaus die Frage, was diese Farbgebung und Ausführung überhaupt soll? Für mich war in den Kindheitstagen durchaus Siku eine der besten Modellautomarken überhaupt und war zu den frühen Sammelzeiten und ersten Erfassungen als Statistik in Stückzahlen die dauerhafte Nummer 1 in der Sammlung. Die Modelle passten, die Qualität war gut und die Hierarchien innerhalb des Sortiments waren klar gegliedert und wurden regelmäßig im gesunden Verhältnis von zivilem PKW zu Behördenfahrzeug erneuert. Ein Sikumodell stellte einmal etwas dar, war unverwechselbar und war auch etwas Wert. Daher ärgert mich umso mehr, was mittlerweile daraus geworden ist. Mit genau dieser Stimmung schaut man sich dann das unten gezeigte Modell an und fragt sich, was in den letzten Jahren wohl schief gelaufen ist und warum die Modellmisere so dauerhaft anhält...

Am Grundmodell ist weiterhin nichts auszusetzen auch wenn man durchaus negativ ansprechen darf, dass bei einem Kaufpreis von 5 Euro sich weder eine Haube oder Tür öffnen lässt. Das können andere Hersteller wie Matchbox oder Hot Wheels mittlerweile besser. Siku 2.0 ist mittlerweile weit weg von den früheren Idealen, Qualitäten und der Unverwechselbarkeit. Die Räder sehen bei matt schwarzem Lack furchtbar aus, so dass man hier durchaus hätte die geschwärzte Doppelspeiche vom Jaguar aus dem eigenen Sortiment hätte auswählen können. Der mattschwarze Lack sieht aus wie eine Mischung aus Orangenhaut und angeschmortem Holzkohlestück, was man recht gut auf den Bildern erkennen kann. Oder ist der Zinkguss darunter doch so miserabel ausgeführt worden? Kommt die Zinkpest im Jahr 2020 etwa wieder zurück? Die nächste spannende Frage geht auf den Leuchtenaufsatz, der seinen zeitlichen Ausführungsschwerpunkt gut und gerne vor etwa 15 bis 20 Jahren hatte. Warum ziert nicht die neue und flache sowie aktuelle Polizeileuchte das Dach? Immerhin gab es schonmal eine kleine Sonderserie eines Polizeimodells von Siku Tschechien mit genau dieser flachen Leuchte...