Montag, 15. Juli 2019

Matchbox und das hauseigene Chamäleon als Verwandlungswunder... : Ford Crown Victoria, 2006, Boone County Sheriff, Sondermodell Moving Parts, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Matchbox
Modell : Ford Crown Victoria "Boone County Sheriff",2006
Update : Nein, neues Sondermodell "Moving Parts" in 2019
Produktionsort : Thailand
Farbe : Braunmetallic
Maßstab : ca. 1/70
zu öffnen : Türen hinten
Maße : ca. 7,9 cm x 2,9 cm x 2,4 cm (l/b/h), Höhe Schild gemessen
Preis : ca. 12,50 € ( Kaufpreis neu in 2019)

Die Sonderserie "Moving Parts" von Matchbox beinhaltet mittlerweile eine Reihe von neuen als auch von bewährten Modellen aus dem Matchboxprogramm, welche nach vielen Jahren wieder Hauben oder Türen öffnen können. Eines der aktuellsten Modellen aus dem Programm ist der Ford Crown Victoria aus 2006, welcher schon lange kein Neuling mehr ist. Allerdings gehört er zu den absoluten Bestsellern bei Matchbox. Früher gab es ihn in zwei Varianten zu kaufen, denn Matchbox hatte es über die Jahre hinweg geschafft, aus einem Polizeiwagen ein Taximodell zu erschaffen.

Um die Thematik des Zwitters aufzugreifen, hat der hier gezeigte Streifenwagen noch diverse Accessoires aus dem Polizeidienst, welche trotz des aufwendigen Umbaus aufgrund der zu öffnenden Türen zu erkennen sind. Der Rammbügel vorne ist zum Beispiel so etwas, was ein Taxi definitiv nicht hat. Der Computer in der Mittelkonsole wäre noch eine Auslegungssache, wobei die Handschellen auf dem Fahrersitz dann doch wohl nicht in ein Taxi gehören und für den Polizeidienst sprechen! Die frühen Taximodelle hatten ein sichtbar großes Taxischild aus weißem Plastik auf dem Dach, welches nun durch ein anderes Taxischild aus durchsichtigem Plastik ersetzt wurde. Da die erste Fassung des Crown Victorias noch Polizeileuchten hatte, stellt sich die Frage, warum man das Stecksystem von Taxischild und Polizeileuchte aufgrund der schnellen Austauschbarkeit nicht einfach beibehalten hat? Denn nun fährt ein Polizeiwagen mit einem Taxischild vor. Vielleicht wird aus dem Polizeiwagen bei den Moving Parts auch mal wieder ein Taxi...

Vielleicht hätte man diese Geschichte mit dem Umbau des Modells einfacher lösen können. Matchbox hat sich sehr schwer getan, den Ford Crown Victoria umzubauen, denn man öffnet hier die hinteren Türen. Zumindest ein Modell mit öffnenden Türen hinten hat es bei Matchbox gegeben, wenn man spontan an das Austin FX Taximodell denkt. Allerdings verfeinert man die eingespannte Konstruktion der Tür durch ein System, wo die Tür fest in der Bodenplatte sitzt. Allerdings sind die Türen heute nicht mehr aus Metall sondern aus Plastik, wo man die Langlebigkeit der Funktion und dem Stressstest der Nutzung ernsthaft in Frage stellen muss. Im Ganzen betrachtet wurden also das Interieur vorne durch Halbverdeckung der Accessoires und hinten durch einen Einschub einer höher liegenden Sitzbank aufgrund der Türen geändert. Auch auf der Bodenplatte sieht man die Türhalterungen. Dadurch wirkt der Ford Crown Victoria echt spektakulär und geht als eigenständiges Modell neben dem ursprünglichen Streifenwagen oder Taxi in die Geschichte von Matchbox ein...   











Samstag, 13. Juli 2019

Mercedes Benz schärft seine Kompaktklasse... : Mercedes Benz A-Class, 2019, Hot Wheels, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Mercedes Benz A-Class, 2019
Update : Nein, neues Modell in 2019
Produktionsort : Malaysia
Farbe : Weiß
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 6,8 cm x 3,1 cm x 2,3 cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,50 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Hot Wheels fügt jedes Jahr diverse neue Modelle in das große eigene Standardprogramm ein. 2019 ist tatsächlich ein besonderes Jahr, denn die Neuheiten sind bärenstark und machen Lust und Laune. Mit von der Partie ist gerade die brandneue Mercedes Benz A-Klasse nach dem Facelift, welche im Kompaktsegment neben Audi A3 (Kyosho) und BMW Einser (Majorette) im Modellautobereich auch das neueste Modell des Dreierlei darstellt. Überhaupt stellt man derzeit viele reale, aktuelle und dezent sportlich getrimmte Fahrzeuge bei Hot Wheels aus der aktuellen Serie vieler Hersteller vor.

Die neue A-Klasse kommt scharf gezeichnet und mit markanten Details in den Handel. Scheinwerfer in Fotooptik, ein schwarzer Kühlergrill, silberner Zierstreifen und silberner Mercedes Stern und ein bedrucktes Kennzeichen in deutscher Optik (HW MB 019) machen den Anfang. OK, das Kennzeichen ist schnell übersetzt mit "Hot Wheels - Mercedes Benz - 2019". Schöner wäre ein "S" für Stuttgart gewesen, in der Mitte ein "W" und als Zahlenkombination die "177". Dann hätte man den Entwicklungscode auf dem Kennzeichen gehabt. Weiter  geht es noch mit getönten Scheiben, fotorealistischen Heckleuchten, ein silberner Mercedes Stern auf der Heckklappe, und kleine Reflektoren im Stoßstangenbereich. Neben der hochgezogenen Heckschürze in Schwarz serviert Hot Wheels dem Modell noch eine geschwärzte Doppelspeiche mit Chromrand. Das macht die A-Klasse alles in allem zu einem ziemlich scharfen Teilchen...







Donnerstag, 11. Juli 2019

Donnernde Motoren und kraftstrotzende Muscle Cars auf dem Weg zum Viertel Meile Rennen... : Chevrolet Chevelle SS, 1970, Hot Wheels, Sondermodell Fast & Furious 1/4 Mile Muscle, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Chevrolet Chevelle SS, 1970
Update : Nein, neues Sondermodell "Fast & Furious", 1/4 Mile Muscle
Produktionsort : Thailand
Farbe : Rotmit schwarzen Streifen
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts
Maße: ca. 7,9cm x 2,9 cm x 2,0cm (l/b/h)
Preis : ca. 10,00 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Hot Wheels hält seine Sammler weiterhin bei Laune und startet frisch in Deutschland die neue Fast & Furious Serie "1/4 Mile Muscle" und holt die gute alte Ära der Muscle Cars aus Detroit wieder an das Tageslicht. Erstaunlich ist die aktuelle und somit absolut neueste Fassung des 1970er Chevrolet Chevelle SS, denn Hot Wheels hatte in der Vergangenheit schon so den einen oder anderen Chevelle SS aus dem Jahr 1970 im Programm gehabt. Warum so etwas neu aufgelegt wurde ist unklar, aber Fakt ist, diese Fassung ist optisch die beste Fassung. Vielleicht war auch einmal eine Renovierung nötig...

Dieser Real Rider sucht schon irgendwie seinesgleichen, denn optisch ist alles an dem Fahrzeug dran, was dort auch hingehört. Scheinwerfer in Fotooptik aufgedruckt, gelbe Blinker, schwarzer Kühler mit "SS" Emblem, schwarze Streifen auf der Motorhaube und dem Kofferraum, Chromzierblenden an den Radläufen, Chromzierrat an den Scheiben, Türgriffe und Schlösser in Silber, "SS" Emblem auf den vorderen Kotflügeln, Haubenverschlüsse in Silber, ein Außenspiegel (Fahrerseite), fotorealistische Heckleuchten, schwarze Heckblende, Chevelle Schriftzug auf dem Kofferraum, "SS" Schriftzug auf der Heckblende, ein kalifornisches Kennzeichen am Heck und gummierte Reifen mit einer modernen Speichenfelge in Chrom sind einfach tolle Details. Und man sollte sich dieses Modell einfach nicht entgehen lassen. Durch die schwere Bodenplatte als Ausführung liegt zudem das Modell satt auf dem Untergrund auf. 

Der Chevelle ist hier das erste gezeigte Modell aus dieser Sonderserie und weitere werden folgen...    








Mittwoch, 10. Juli 2019

Ein Traumfahrzeug mit Boxermotor....(2) : Porsche 356 Carrera 2, Schuco, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Schuco
Modell : Porsche 356 Carrera 2, 1962
Update : Ja, neue Modellfarbe in 2019
Produktionsort : China
Farbe : Grau
Maßstab : ca. 1:64
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 6,5cm x 2,6 cm x 2,0cm (l/b/h)
Preis : ca. 10,00 € (Neupreis in 2019)

Schuco hat eine Menge neue Modelle und Modellfarben im Programm für das Jahr 2019 und hebt sich jetzt schon in Qualität und Vielfalt weit über manchem Mitbewerber ab. Der Porsche Carrera 2 des Typs 356 geht in die zweite Runde und bedient sich sogar einer klassischen Farbgebung aus der realen Modellreihe. Grauer Lack mit rotem Stoff oder rotem Leder hat es tatsächlich so vor über 50 Jahren bei Porsche gegeben, so dass hier ein fabelhaftes Modell herausgekommen ist. Der 356er ist in der ersten Fassung in Rot schon sehr gut gelungen, doch in Grau sieht er einfach noch besser aus.  

Die vielen Details sprechen für das Modell. Durchsichtige Scheinwerfer, orangefarbene Blinker, Chromzierrat an den Scheiben und auf der Karosse, ein silberner Außenspiegel, originale Felgenabdeckungen, ein schönes Interieur, ein Motorhaubengitter in Silber, ein Modellschriftzug in Silber und lackierte Rückleuchten sind wirklich gelungene Details und machen sich im Regal oder der Vitrine sehr gut. Neben einem faszinierenden Stück Porsche Geschichte holt man sich hier einen der frühen Modelle ins Haus, welche schon von weitem optisch auffallen.  

Was ursprünglich tatsächlich einmal mit 40 PS an Leistung bei Porsche früher begann, hatte im Laufe der Jahre dann deutlich an Kraft gewonnen, so dass der Porsche hier auch seinen Ruf als Autobahnschreck beginnen konnte. 130 PS bei gerade einmal einer Tonne Gewicht lässt gute Eigenschaften des Carrera 2 hervorrufen. Immerhin benötigte er nur 8,0sec von 0 auf 100 Km/h. Und wir reden hier immer noch vom VW Käfer Zeitalter im Jahre 1962, wo viele froh waren, dass der Käfer überhaupt 100 Km/h schaffte... Die Sportausführung des Carrera 2 schaffte übrigens bis 155PS an Leistung, was seinerzeit schon überdurchschnittlich gewesen sein musste und die Faszination Porsche mit Sicherheit weiter ausbaute.






Dienstag, 9. Juli 2019

Majorette und der neue Lamborghini Urus in Giftgrün... : Lamborghini Urus, REF 219H, Majorette, Sondermodell, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Majorette
Modell : Lamborghini Urus
Update : Ja, neue Modellfarbe im "SUV 4x4 Set", REF 219H
Produktionsort : Thailand
Farbe : Grün
Maßstab : ca. 1/64
zu öffnen : Türen vorne
Maße : ca. 7,6 x 3,2 x 2,5 cm (l/b/h), Länge ohne Anhängerkupplung gemessen
Preis : ca. 3,50 € (Kaufpreis neu in 2019)

Das neue "SUV 4x4" Set ist endlich im Handel und Majorette legt von den bisher bekannten Modellen faszinierende Updates und neue Farben auf. Die erste Vorstellung aus dem Set ist der Lamborghini Urus, der nun in seiner zweiten Farbe in den Handel kommt. Giftgrün!!! Die Farbe passt zum Edel-SUV und zeigt der Konkurrenz mal ordentlich die Krallen. Im Gegensatz zum Mitbewerberfeld kann man bei diesem Lamborghini die Türen vorne öffnen und erhält in der 3-Euro Klasse sogar noch ein schönes Interieur. Auch die neue Felgengeneration hat der Urus mit auf den Weg bekommen. Interessant ist die Anhängerkupplung, wobei sie doch zum Sportler nicht so wirklich passt. Was gibt es noch zu sehen? Scheinwerfer in durchsichtigem Plastik vorne, viele in Akzenten abgesetzte schwarz lackierte Bauteile auf der Karosse, eine in Schwarz teillackierte Motorhaubenfläche, eine Rennwagennummer "63", die italienische Flagge als durchgezogenes Dekorband auf den Seitenflächen, eine schwarze B-Säule, eine Kennzeichenblende in Schwarz und ein optisch schön gestaltestes Heck mit lackierten Leuchten und silbernem Schriftzug. Selbst ein Lamborghini Emblem lässt sich vorne noch auf der Haube finden.    

Lamborghini und SUV? Geht das denn überhaupt? Das geht sogar ganz gut und ähnlich faszinierend wie bei Bentley, Maserati, Porsche oder mittlerweile sogar Rolls Royce. Um auf Stückzahlen zu kommen und dauerhaft profitabel zu werden, muss sich die Volkswagen Tochtergesellschaft halt etwas einfallen lassen. Da SUV´s weiterhin vollkommen im Trend liegen, insbesondere bei der älteren Bevölkerung aufgrund der hohen Sitzposition, schiebt auch Lamborghini nun einen Geländewagen nach, der seit März 2018 als reales Modell ausgeliefert wird. Nur ist dieser SUV etwas schöner als andere und natürlich deutlich exklusiver, denn es werden jährlich etwa nur 3.500 Stück in der Produktion angepeilt. Aus einem V8 Bi-Turbo schöpft man 650PS und schafft es tatsächlich, dieses Fahrzeug in nur 3,6 Sekunden von Null auf einhundert Kilometer pro Stunde zu katapultieren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 305 Km/H, was für einen Geländewagen eine echte Leistung ist...







Montag, 8. Juli 2019

Das erste Modell der erfolgreichen C/K Serie von Chevrolet... : Chevrolet C10 Pick Up, 1963, Matchbox, Moving Parts, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Matchbox
Modell : Chevrolet C10 Pick Up, 1963
Update : Nein, neues Sondermodell "Moving Parts" in 2019
Produktionsort : Thailand
Farbe : Dunkelblau
Maßstab : ca. 1/72
zu öffnen : Motorhaube
Maße : ca. 7,3 cm x 3,0 cm x 2,7 cm (l/b/h)
Preis : ca. 12,50 € ( Kaufpreis neu in 2019)

Matchbox bringt bei der aktuellen Sonderserie "Moving Parts" so das eine oder andere spannende neue Fahrzeug in den Handel. Der unten gezeigte Chevrolet C10 der ersten Serie aus den Jahren 1960 bis 1966 ist so ein Modell. Ältere Pick Up´s sind gerade schwer in Mode, so dass diese Art von Pick Up´s neben der normalen Serie auch in der Sonderserie erscheinen. Insgesamt betrachtet läuft die neue Sonderserie sehr gut an, und es wird in diesem Jahr bereits die vierte Runde von Neuerscheinungen erwartet. Die "Moving Parts" sind bei Mtchbox gerade der Hit der Saison...

Der dunkelblaue Pick Up ohne eine Werbeaufschrift ist sehr gut gelungen. Auffallend ist der besonders gute Lackauftrag und die Intensität des Lackes. Die Motorhaube lässt sich öffnen und gibt einen Einblick in die Motorenkultur der 60er Jahre bei Chevrolet. Das Modell wäre noch schöner gelungen, hätte man mit Einsatz von silberner Farbe noch Scheinwerfer oder den Kühlergrill betont. Die dezenten Chromfelgenreifen mit den verchromten Zierringen sind immer wieder eine beliebte Felegnart bei den Classics von Matchbox und kommen auch hier gerade zum Einsatz. Ein silberner Zierstreifen findet sich zudem an jeder Seitenfläche des Modells. Das hellbraune Interieur ist gut gelungen, zeigt aber keine Aussatttungsdetails oder Accessoires wie bei den VW T3 Pritschenwagen. Stoßstangen und Bodengruppe sind hier in schlichtem Grau ausgeführt worden und lassen ein wenig den Chromlook vermissen. Die Modellbezeichnung findet sich an den vorderen Koflügeln und ein Chevrolet Schriftzug ist auf der Heckklappe eingestanzt worden. Einziger Wehmutstropfen neben den schönen Details ist, dass dieses Modell in Deutschland leider nicht erhältlich ist...   










Sonntag, 7. Juli 2019

Zuffenhausens neuester Spross ist ein Sport Turismo und Shooting Brake zugleich... : Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, 2017, Hot Wheels, Modelljahrgang 2019 Porsche

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, 2017
Update : Nein, neues Modell in 2019
Produktionsort : Malaysia
Farbe : Grau (Vulkangrau)
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 7,6cm x 3,1 cm x 2,0cm (l/b/h)
Preis : ca. 2,00 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Der Deal mit Porsche bringt in diesem Jahr erneut ein neues und glanzvolles Modell in den Handel. Kaum ein anderer Modellautohersteller wie Hot Wheels bringt so viele Neuheiten und Variationen mittlerweile auf den Markt. Als Belohnung für die Innovationskraft, die richtigen Modelle, die Pflege alter Bestseller und das Formen von wiederkehrenden Themenbereichen ist man zu Recht die Nummer 1 am Markt geworden. Weiterhin ist zu beobachten, dass Hot Wheels das Krawallimage mittlerweile längst abgelegt hat und die Flagge als Markenbotschaft immer geschickter einsetzt. "It´s not the same, without the flame" ist der neue auf den Verpackungen aufgedruckte Werbeslogan und dieser Spruch drückt genau das aus, was seit Jahren den positiven Wandel der Marke ausdrückt. Mit dem unten gezeigten Modell holt man sich ein deutsches Spitzenmodell in die Vitrine als schöne Ergänzung zum "normalen" Panamera, den man auch bei Hot Wheels erwerben kann. Bei BMW gab es diese Farbe in den späten 80ern bishin zu den ganz frühen 90ern tatsächlich mal und hieß damals Vulkangrau, welches ein Unifarbton ohne Metallicanteil war. Ein echter Porschefarbton für diesen Typ scheint es aber nicht zu sein.

Das Erstlingsmodell kommt gewohnt gut detailliert in den Handel. Frontleuchten in durchsichtigem Plastik, Porscheemblem auf der Fronthaube, Lufteinlässe vorne in Schwarz, graue Schürzen den Seiten und am Heck hochgezogen, Heckleuchten in fotorealistischer Darstellung, Porsche Schriftzug am Heck, durchgehendes Leuchtband und eine weiße Kennzeichenblende mit Hot Wheels Flagge. Das Modell ist ein Paukenschlag und Sensation zugleich und löst garantiert einen echten Hype aus, das Modell überhaupt zu bekommen. Wer sich für die Technik interessiert, kommt vermutlich bei rund 416PS Leistung aus zwei Motoren regelrecht aus dem Schwärmen nicht heraus.







Freitag, 5. Juli 2019

Ein französisches Sportcoupé der Oberklasse mit einem italienischen Herzen... : Citroen SM, 1970-1975, Norev, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Norev
Modell : Citroen SM, 1970-1975
Update : Nein, neues Modell in 2019
Produktionsort : China
Farbe : Olivgrünmetallic
Maßstab: 1/64 (3inch)
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 8,5 cm x 3,3 cm x 2,3 cm (l/b/h)
Preis : ca. 4,00 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Es gibt ja Fahrzeuge auf dieser Welt, die aufgrund eines zweifelhaften Rufes der verbauten Technik dennoch zu der damaligen Zeit über alles erhaben waren und deren Glanz und Glamour über Jahrzehnte hinweg niemals untergegangen ist. Hierzu gehört der wunderbare Citroen SM. Hier kam zusammen, was eigentlich nie zusammen gepasst hat. Das Design von Robert Opron gehört selbst nach knapp 50 Jahren noch zu den revolutionärsten und dynamischten Entwürfen der Marke Citroen, setzte einen Maßstab im Luftwiderstandswert und verzauberte den Betrachter mit einen schier unendlich langen Motorhaube. Vielleicht wollte hiermit das Autoland Frankreich auch einem englischen E-Type mal zeigen, dass ein ebenso aufregendes Fahrzeug auch aus Frankreich kommen konnte. Technisch galt der Citroen SM als ein absolutes Desaster, denn der zugekaufte Motor von Maserati trieben Kunden wie Werkstatt als auch den Hersteller dieses Autos in den Wahnsinn. Die eingebaute Lage des Motors sowie die Steuerkette führten zu der technischen Misere. Warum ein Maseratimotor aus Italien in einem Franzosen verbaut wurde ist sogar schnell erklärt, denn die Marke Maserati gehörte zu dem Zeitpunkt mehrheitlich Citroen. Bis zu 180 PS konnte der schnelle Franzose mit italienischem Herzen an Leistung verbaut haben, so dass ihn diese Leistung sogar lange zum schnellsten Fronttriebler der Welt gemacht hatte. Der Zusammenschluss von Citroen mit der Marke Peugeot läutete im Jahr 1975 im Übrigen das Ende des Modells ein, da nach dem Zusammenschluss dieser Verlustbringer mit nur knapp 13.000 Exemplaren eingestellt wurde.

Norev lässt dieses Modell wieder auferstehen, welches die Modellautolandschaft in unserem Maßstab schon in den 70ern erblühen ließ. Siku, Matchbox und auch Majorette bauten ihn in unterschiedlichen Varianten nach und sorgten zumindest damals im Kinderzimmer für hohe Stückzahlen. Das Modellauto kommt von Norev in einem originalen Farbton in die Vitrine. Die silbernen Scheinwerfer unter einer großen Plastikscheibe zeigen die virtuose Front des Franzosen. Eine silberne Stoßstange mit schwarzer Stoßfängereinlage ist hier gut zu erkennen. Des weiteren sind das silberne Spiegeldreieck auf der Beifahrerseite, der Außenspiegel auf der Fahrerseite, ein schwarzes Citroen Emblem auf der Motorhaube, Scheibenchrom und Türgriffe in Silber, Heckzierblende sowie die perfekte Lampendarstellung in Silber eingefasst, sehr gut zu erkennen. Trotz der geringen Kaufpreisklasse gibt es noch Gummireifen und die originale Felge dazu. Genau in diesem Farbton sollte man sich das Highlight nicht entgehen lassen...