Montag, 31. August 2015

Passender Neuling zur CARAVAN Messe 2015 in Düsseldorf : Niesmann + Bischoff Arto, Nr. 1671, Siku, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Siku
Modell : Niesmann + Bischoff Arto
Update : nein, neues Modell 2015
Farbe :  Graumetallic
Maßstab : nicht bekannt
Maße : ca. 12,8cm x 3,9 cm x 4,1cm (l/b/h), Länge ist bezogen auf Anhängerkupplungsmaß
Preis : ca. 8,00 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : Doppelrundscheinwerfer vorne in modischer Plastikfront, Niesmann + Bischoff Emblem mittig auf der Motorhaube und als silberner Aufdruck auf dem Heck, Kühlergrill ist Schwarz und hat silberne Lamellen, sehr schön detaillierte Front, verschiedene sichtbare Dachaufbauten, Bodengruppe aus Plastik, Standardfelge im Sterndesign als Rad-Felgen Kombination und gummierten Reifen, Außenspiegel, seitliche Dekorstreifen samt Dekorflächen sichtbar, detailliertes Interieur in Grau, sehr schön detaillierte Karosse, detaillierte Heckleuchten in Rot, Tür seitlich ist zu öffnen, Anhängerkupplung, Modellschriftzug und Markenschriftzug "Arto" am Heck im Kennzeichenrahmen aufgedruckt.

Fazit : Passend zur gerade eröffneten CARAVAN Messe in Düsseldorf kommt von Siku das neue Niesmann + Bischoff Arto Modell in den Handel. Das Thema Camping und auch Wohnwagen sowie Wohnmobile gibt es schon seit den Anfängen der Sikuhistorie und sind in gewissen Abständen auch immer wieder ein (erfolgreiches) Thema bei Siku. Das hier gezeigte Modell wurde ebenfalls in China von Siku gefertigt und weist ausser der im Dachbereich abgestützten / vernieteten Konstruktion keinen weiteren Mängel auf. Hält man das Modell leicht in das Licht, so entdeckt man aus dem Fertigungsprozess den kleinen Mangel auf dem Dach, so dass ein leichter Knick in der Fläche sichtbar wird. Dramatisch ist der Mangel jetzt zum Glück nicht, allerdings ist es wieder ein Mangel im Neumodell. Das Modell versöhnt und ist liebevoll gestaltet worden. Auch der Maßstab scheint auf den ersten Blick attraktiv zu sein. Hier stört die Standardfelge im Übrigen nicht.

Was viele vielleicht nicht wissen ist, dass die Marke Niesmann + Bischoff 1996 vom Hymerkonzern aufgekauft wurde und seitdem die Sparte für Freizeitmodelle darstellt, die durchaus auch einmal luxuriöser ausfallen können. Wer sich einmal den Preis solcher Modelle in Realität angeschaut hat, stellt erschreckend fest, dass solche Reisemobile heute in 1:1 etwa 75.000 bis 100.000 Euro kosten. Das Modell gibt es zum Glück um 8 Euro und muss im schlimmsten Fall einmal durch die Eltern bei einem vorgezogenen Taschengeld finanziert werden. Der Rest der Fans kauft sich das Modell und stellt es gut sichtbar in die Vitrine. 





Ein großer Pick Up für den Strand : Chevrolet Silverado, Modell 2006-2013, Majorette, REF 217E, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Majorette
Modell     : Chevrolet Silverado, 2006 -2013
Update    : nein, neues Modell
Farbe      : Gelb
Maßstab  : ca. 1:71
Maße      : ca. 8,3 x 3,5 (Außenspiegelmaß) x 2,7 cm (l/b/h)
Preis        : 3,00 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : markanter Kühlergrill mit Maschenmuster in schwarzem Plastik mit Chevrolet Emblem, Flächenscheinwerfer in durchsichtigem Plastik, schön detailierte Zinkgussfront, Scheibenwischer, Aussenspiegel, aktuelle Sondermodellfelge von Majorette, schönes Interieur in Schwarz, schöne Detailierung der Karosse, "Silverado" Schriftzug an den Türen und auf der Heckklappe, rote Heckleuchten, Chevrolet Emblem ist auf der Heckklappe aufgedruckt, schwarze Plastikstoßstange hinten, Aufdrucke "Life Guard / Beach Patrol / 231".

Fazit: Majorette´s Modellpalette ist soeben im Sonderfahrzeugbereich um ein herrliches Modell erweitert worden. Der Chevrolet Silverado ist zwar nicht neu, aber für das Sondermodell "Beach Patrol / Life Guard" wurde er sehr passend reaktiviert. Die Felge ist keine Standardfelge von Majorette. Es gibt hier Sondermodelle, die sich auf Marvel Comics beziehen und diese Felge stammt daher. Positiv ist der Preis, denn das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach extrem hoch und passend.  Dieser Silverado zeigt im übrigen das letzte Facelift des auslaufenden Silveradomodells des Jahrgangs 2013. Mit erweiterter Kabine und schöner Ladefläche ist dieses Modell ein toller Hingucker. Auch dieses Modell erhält von mir eine klare Kaufempfehlung ! 




Ein durchtrainierter Sportler aus Japans Muckibude : Mitsubishi Lancer Evolution VII GT-A, No. 34, Tomy, Modelljahrgang 2002

Hersteller : Tomy
Modell     : Mitsubishi Lancer Evolution VII GT-A, 2002
Update    : Nein, neues Modell
Farbe      : Graumetallic
Maßstab :  ca. 1:60
Maße      :  7,4cm x 3,0cm x 2,5cm (lxbxh)
Preis        : ca. 9,00 € ( Mein Kaufpreis neu 2004)

Ausstattung / Extras : Lampen vorne in durchsichtigem Plastik, ein silbernes Markenemblem ist mittig auf der Front auf dem schwarzen Kühlergrill zu sehen, schwarze Lufteinlässe, Rückspiegel, getönte Scheiben, Sportfelge von Tomy mit Chromrand, sehr schöne Detaillierung der Karosse, Heckleuchten in durchsichtigem Plastik mit Rot bedruckt, Interieur ist in Schwarz, schön detailliertes Interieur, Mitsubishi Emblem und Modellschriftzug ist in Silber auf dem Heckdeckel zu erkennen, Heckscheibe geschwärzt, großer Heckspoiler.

Fazit: Diese großen Heckflügel sind für die Evolutionsmodelle von Mitsubishi bekannt und ein echtes Muss, denn er passt zu dem sehr sportlichen Auftritt des Lancermodells. Früher nannte man solche Heckspoiler auch "Pommestheke", weil man in der Höhe bequem eine Schale Pommes Frites abstellen und essen konnte. Die Karosserie ist fast so gestaltet wie die des BMW M3 E30, denn auch hier sind die Kotflügel aerodynamisch gestylt und nachbearbeitet worden. Der Kompaktsportler aus Japan gehört zu den technischen Leckerbissen des Landes und bilden eine weltweite sportliche Elite, die immer wieder zum großen Teil die deutschen Premiummodelle auf der Autobahn fast schon problemlos abhängen. Damit so etwas klappt verpackt man einen Hochleistungsmotor in ein relativ kompaktes Modell, denn das Grundmodell wiegt nur etwa 1100 Kilogramm. Bekannt wurden die Evolutionmodelle durch den Rallyesport. Wer das nötige Kleingeld besitzt, kann auch so ein Fahrzeug dann problemlos in der Straßenversion kaufen, denn meist gibt es solche Fahrzeuge eher auf dem Preisniveau einer gehobenen Oberklasse.

Gerade die Lancer Evolutionsmodelle sind für Tomy ein Muss, wenn nicht sogar eine Besinnung und der gezeigte Stolz auf den nationalen Motorsport in Japan. Schaut man in die Produktionshistorie sind einige Lancer Evolutionmodelle bereits gebaut worden, und ein Ende der Erfolgsmodelle ist nicht in Sicht. Da nur eine Handvoll an Modellen hierzulande verkauft wurden, ist der Marktpreis heute schwer zu schätzen. Mit mindestens 15 Euro sollte man rechnen, wobei jüngst versteigerte japanische Motorsportmodelle eine deutlich höhere Richtung ausgewiesen haben... 



Ein einmaliger Van aus Japan : Mitsubishi Grandis, Tomy, No. 27, Modelljahrgang 2004

Hersteller : Tomy
Modell     : Mitsubishi Grandis, 2004
Update    : Nein, neues Modell
Farbe      : Weißmetallic
Maßstab :  ca. 1:64
Maße      :  7,4cm x 2,9cm x 2,6cm (lxbxh)
Preis        : 3,00 € ( Mein Kaufpreis neu 2012)

Ausstattung / Extras : Lampen vorne in Silber, Markenemblem von Mitsubishi ist mittig auf der Front zu sehen, schwarze Lufteinlässe vorne, A-Säulen Spiegeldreieck und folgende Fahrzeugsäulen geschwärzt, Rückspiegel, Heckklappe ist zu öffnen, elegante und zeitlose Standardlochfelge von Tomy, sehr schöne Detaillierung der Karosse, Heckleuchten in Rot und Silber, Interieur ist in Grau, schön detailliertes Interieur, Mitsubishi Emblem ist in Silber auf dem Heckdeckel zu erkennen, Heckscheibe geschwärzt, Modellschriftzug "Grandis" ist in Silber auf dem Heck abgedruckt.

Fazit: Obwohl das Modell noch relativ flach ist, ist er kein Kombimodell von Mitsubishi. Der Grandis gehört schon zu den Vans. Von 2003 bis 2011 baute Mitsubishi diesen Wagen und stellte das Modell dann 2011 ohne einen Nachfolger ein. Vielleicht lag es an den nur zwei angebotenen Motoren für den Grandis, dass sich das Modell nicht durchsetzen konnte. Beide Motoren waren so ausgelegt, dass sie sich mit dem relativ großen Modell als Benziner und als Diesel schon ein wenig abkämpfen mussten, denn der Grandis wiegt immerhin knapp 1,8 Tonnen.

Tomy produzierte den schönen und seltenen Van bereits ein Jahr nach der Neuvorstellung in Realität und stattete den Van in der in Japan beliebten Farbe Weißmetallic aus. Kurz vor dem letzten Weihnachten kam dieser Mitsubishi Grandis dann für den kleinen Obulus von 3 Euro zu mir, was ein echtes Schnäppchen war, denn man kann hierfür schon in der Regel mit einem Zehner als durchschnittlichen Kaufpreis rechnen. 



Chryslers neues Flagschiff : Chrysler 300C, 2013er Modell, Greenlight, Modelljahrgang 2014

Hersteller : Greenlight
Modell : Chrysler 300C ,Modell ab 2011
Update : Nein, neues Modell 2014
Farbe : Hellblau
Maßstab : ca. 1:64
Maße : ca. 7,9cm x 2,9 cm x 2,3cm (l/b/h)
Preis : ca. 6,00 € (Kaufpreis gebraucht in 2015)

Ausstattung / Extras : Detailierte Zinkgussfront mit Flächenscheinwerfern in durchsichtigem Plastik, Kühlergrill mit Silberrand außen und innen Silberlamellen auf schwarzem Grund, LED Tagfahrleuchten unterhalb der Stoßstange, schwarze Lufteinlässe in der Front, seitliche Scheibenränder in Chromoptik, klares Scheibenglas, Scheibenwischer, Aussenspiegel in Silber, schwarzes Interieur, B-Säule in Schwarz, sehr schöne Detailierung an der Karosse, Chrysler Emblem auf dem Kofferraumdeckel, Türgriffe in Silber, Gummireifen mit Vielspeichenfelgen in Chrom, rote Rückleuchten, weißes Rückfahrlicht, dritte Bremsleuchte in Rot, Modellschriftzug in Silber am Heck, silberne Auspuffrohre.

Fazit : Das zweite Chrysler 300er Modell entstand bei der Zusammenlegung der Automarken Chrysler und Lancia. Das Modell als Chrysler wurde behutsam weiter entwickelt und ähnelt dem neuen 300er Modell, welches erfolgreich im Jahre 2004 wieder an den Start ging. Seinerzeit gab es noch die technische Verwandschaft zu Mercedes Benz. Das heutige Chryslermodell gibt es allerdings auch als Lancia Thema, was die meisten Lanciafahrer eher als absoluten Frevel als eine Lösung für die Misere der Marke Lancia sehen. Um überhaupt Modelle unter dem Lancia Label anbieten zu können veranlasste der Fiat und Chrysler Chef Sergio Marchionne einfach das sogenannte "Badge Engeniering", was nichts anderes bedeutet, als das man ein vorhandenes Modell kaum verändert unter einer anderen Marke anbietet. Für Lancia ist das gut, für das Chrysler Modell ist das fast schon fatal.

Greenlight nahm sich dem neuen 300er Modell an und es ist sehr schön, dass das überhaupt mal einer gemacht hat, denn das Modell lohnt sich, im Regal stehen zu haben. Auch wenn das Design schon etwas in die Jahre gekommen ist, so ist doch der neue 300er eine kleine Revolution für den Chrysler Konzern gewesen. Und so schlecht lässt er sich ja auch nicht verkaufen und isat halt ein typischer Amerikaner. Als Mitbringsel vom Nürburgring kam der Chrysler in diesem Jahr in meine Sammlung, denn für 6 Euro konnte ich bei den hierzulande selten angebotenen Greenlight Modellen einfach nicht widerstehen...



Ein Muscle Car der Neuzeit : Dodge Challenger SRT8, 2011-2014, Hot Wheels, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Dodge Challenger SRT8
Update : Ja, neues Modell in 2015
Farbe : Rot
Maßstab: nicht bekannt
Maße : ca. 7,4cm x 2,9 cm x 2,2cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,80 € ( Mein Kaufpreis neu 2015)

Ausstattung / Extras : schön detaillierte Zinkgussfront, Doppelscheinwerfer in Zinkguss, graue Spoilerlippe vorne, aufgedruckte SRT Insignien, offene Seitenfenster,schwarzer Tankdeckel, hochgezogene graue Schürze am Heck mit zwei eckigen Auspuffrohren, Interieur in Schwarz, geschwärzte Doppelspeichenfelge, schöne Detaillierung der Karosse, schön detailliertes Interieur, getöntes Scheibenglas, Heckspoiler in Schwarz, Heckleuchten in Silber, Heckblende in Schwarz mit aufgedrucktem Markenzeichen in Silber.

Fazit: Amerika lässt mal wieder die Muskeln spielen. Mit dem Dodge Challenger SRT8 belebte man eine alte Autolegende wieder und hauchte ihr neues Leben ein. Aus einem 6,4 Liter V8 Aggregat schöpfte Dodge rund 476 PS und ließ den Motor derartig fauchen und Grollen, dass die Konkurrenz sich fürchten sollten. Anleihen von diesem Design kamen vom 1971er Challenger. Weiterhin beweist dieses Fahrzeug, dass das Retrodesign durchaus Erfolg haben kann, wenn man auch attraktive Zutaten unter dem Blech verpackt.

Für Hot Wheels ist dieser Dodge Challenger eine reine Geldmaschine. Sowohl das Concept Car als auch die reelle Straßenversion kommen in diversen Varianten immer wieder in den Handel und werden meist sogar sehr schnell verkauft. Die hier gezeigte neueste Fassung ist sehr gelungen und besitzt zudem noch eine Spoilerlippe unterhalb der Front. Das Farbkonzept mit den geschwärzten Felgen ist ebenfalls gelungen. Für 1,80 Euro bekommt man ein vollwertiges Muscle Car, welches sogar im Kinderzimmer oder zumindest in der Vitrine beeindrucken sollte...



Grün ist die Hoffnung... : Ford Transit Connect, dritte Farbvariante, Hot Wheels, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Ford Transit Connect, Modell seit 2013 in real gebaut
Update : Ja, neue Farbe aus 2015
Farbe : Grün
Maßstab: nicht bekannt
Maße : ca. 7,4cm x 3,0 cm x 3,0cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,80 € ( Mein Kaufpreis neu 2015)

Ausstattung / Extras : große Plastikfront, schwarze Luftgitter in der Motorhaube, getönte Seitenscheiben, Lufthutzen auf der Motorhaube, schwarze Plastikkiemen auf dem Dach, Streifenaufdrucke in Form von schwungvollen Streifen auf den Kotflügeln , Aufdrucke (Hot Wheels Test Facility / Hot Wheels Flagge), Hot Wheels Doppelspeichenfelge mit Chromrand in Orange, schöne Detaillierung der Karosse, schön detailliertes Interieur, schwarze Plastiktüren am Heck, Sidepipes in Grau.

Fazit: Die erste Version ist in diesem Jahr verdammt schwer zu bekommen gewesen. Jeder wollte anscheinend den Ford Transit Connect haben, denn in schickem Blaumetallic mit Hot Wheels Aufdruck sah er einfach umwerfend aus. Es folgte in kurzem Abstand das rote Modell, welches den gleichen Aufdruck vorweisen kann, welches das hier gezeigte grüne Nachfolgemodell als Farbe hat. Auch das rote Modell fand schnellen Absatz. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass Hot Wheels hier wieder einen ultimativen Bestseller geschaffen hat, denn auch der grüne Wagen ist zur Zeit hoch gefragt. Und das gute ist, den Transit Connect gibt es schon für 1,80 Euro im Handel. Aus einem relativ simplen und langweiligen Fordfahrzeug oder Minivan / Transporter wurde ein attraktives Freizeitmodell mit attraktiven Farben und Aufdrucken gestaltet. Gibt es wohl noch eine vierte Farbe? Gelb oder Schwarz wären noch nett...




Montag, 24. August 2015

Ein neues Modell bei Siku ohne Konkurrenz : Porsche Macan Turbo, Nr. 1452, Siku, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Siku
Modell : Porsche Macan Turbo
Update : nein, neues Modell 2015
Farbe :  Blaumetallic
Maßstab : ca. 1:60
Maße : ca. 8,5cm x 3,0 cm x 2,7cm (l/b/h), Länge ist bezogen auf Anhängerkupplungsmaß
Preis : ca. 4,50 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : Flächenscheinwerfer vorne aus durchsichtigem Plastik, Porsche Emblem mittig auf der Motorhaube, Kühlergrill ist Schwarz, sehr schön detaillierte Front, großes Schiebedach, Bodengruppe aus Plastik, Standardfelge im Sterndesign als Rad-Felgen Kombination und gummierten Reifen, ein Scheibenwischer, Außenspiegel, zwei Auspuffrohre je Seite in Schwarz, detailiertes Interieur in Schwarz, sehr schön detaillierte Karosse, detaillierte Heckleuchten in rotem durchsichtigem Plastik, Türen sind zu öffnen, Anhängerkupplung, Heckscheibenwischer, Modellschriftzug und Markenschriftzug in Silber am Heck aufgedruckt.

Fazit : Da ist er nun endlich, der Porsche Macan von Siku. Und endlich hat Siku einmal mehr ein Modell im Programm, was die Konkurrenz nicht im Programm hat. Das ist auch bitter nötig. An diesem Wochenende ist der Porsche Macan in den Handel gekommen und versteckt sich in übervollen Sikuständern. Der auffällige Käuferschwund in Deutschland könnte aus der Tatsache resultieren, dass Siku nun in China fertigen lässt und das bei den Sammlern nicht mehr ankommt. Auch dieser Macan kommt aus China und wie zur Zeit bei Neuerscheinungen üblich, leider mit guten zwei Monaten Verspätung. Entweder habe ich ein besonders "unglückliches" Händchen beim Kauf der Chinamodelle, oder es ist wieder einmal mehr Zufall, dass dieser Macan Schwachpunkte im Lack aufweist. An wenigen Stellen kann man kleine Bläschen erkennen und der Lackauftrag scheint recht dünn zu sein, denn an einer Stelle ist schon der Lack minimal ab. Die Frontscheinwerfer saßen bei meinem Modell recht locker in der Fassung und mussten nachgedrückt werden, sonst wären sie künftig rausgefallen. Ist das wirklich noch Siku Qualität? Ein Blick in den Innenraum versöhnt, ein Blick auf die Felgen eher nicht. Da der alte Cayenne bei Siku immer noch produziert wird, hätte man dort wenigstens die alten Cayennenfelgen für das neue Modell nehmen können und wäre mit der Kompromisslösung deutlich besser beraten gewesen, als mit der standartisierten Notlösung. Die Standardfelge ist einfach nicht der Hit. Der hohe Preis bleibt bei der Qualität weiter ein Diskussionspunkt. Die Konkurrenz kostet entweder bei den Modellen die Hälfte oder fast nur ein Drittel.

Seit 2014 wird der Macan in Realität gebaut und basiert technisch auf dem Audi Q5. Stehen Cayenne und Macan nebeneinander fällt es dem ungeübten Auge schwer, die Modelle zu unterscheiden. Am Heck gelingt die Entwirrung, denn der Macan hat waagerechte Lampen und der Cayenne gebogene Heckleuchten. Der Name Macan stammt aus dem Indonesischem und heisst übersetzt Tiger. Zeigt er etwa der Konkurrenz aus München und Stuttgart schon jetzt die Krallen? Mit einem V6 und einem bis zu 400 PS starkem Benzinmotor mag das auf den ersten Blick sogar recht gut gelingen...  




Zuffenhausens feinster SUV : Porsche Cayenne, Typ 92A, Majorette, REF 209C, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Majorette
Modell : Porsche Cayenne, Typ 92A
Update : Ja, neue Felge 2015
Farbe : Graumetallic
Maßstab : ca. 1:64
Maße : ca. 8,0cm x 3,0 cm x 2,7cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,80 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : schön detailierte Zinkgussfront, schwarze Lüftungseinlässe vorne, Porsche Emblem auf der Motorhaube, Plastiklampen aus durchsichtigem Plastik vorne, moderne und hochwertige Doppelspeichenfelge aus dem aktuellen Programm, Scheibenwischer, Außenspiegel, Interieur in Dunkelgrau, schöne Detailierung der Karosse, schwarze B-Säulen, sportliche Abstimmung der Federung, Schriftzug "Cayenne" mittig auf der Heckklappe in Silber, Heckklappe ist zu öffnen, Heckleuchten in Rot, Anhängerkupplung.

Fazit: Während die deutsche Konkurrenz noch den Vorgänger produziert, bleibt der aktuelle Porsche Cayenne bei Majorette seltenst im Laden hängen. Der Typ ist gefragt! Während der Geländewagen aus Zuffenhausen im letzten jahr noch eine andere Felge hatte, kommt er in diesem Jahr mit der neuen Doppelspeiche in den Laden. Den muss man naturlich auch noch haben und liegt mit beiden Modellen zusammen immer noch preislich unter Siku. Majorette hat das System der Konkurrenz aus Japan verstanden und wendet es bei sich selber an. Aus diesem Grund kam der rasante Wiederaufstieg der Marke und sie preschen weiter vor. Im Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Ex-Franzosen unschlagbar.

Der "neue" Cayenne ist ja mittlerweile auch schon fünf Jahre alt und gute zwei Jahre nun bei Majorette zu Hause. Als Turbo S hat der Porsche mit bis zu 570 PS unter der Haube und faucht recht angriffslustig nach Beute auf der deutschen Autobahn. Denn Gegner hat er dort eigentlich kaum. Immerhin neun Modellvarianten gibt es von Porsche´s erfolgreichsten SUV.  Auch wenn das neue Design fast nur wie ein Facelift ausschaut, so steht es doch dem Porsche glänzend. Mit dem Macan ist der zweite SUV ins Hause Porsche eingerückt und bedrängt hoffentlich nicht das größere Modell. Zumindest der Cayenne hat mehr Leistung, so dass Leistungshungrige dann sowieso zum großen Modell greifen werden.



Ein Allrounder im Gelände : Mercedes Benz Zetros, Majorette, REF 239C, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Majorette
Modell : Mercedes Zetros Kipper
Update : nein, neues Modell 2015
Farbe : Blau / Graumetallic
Maßstab : nicht bekannt
Maße : ca. 8,3cm x 2,9 cm x 3,5cm (l/b/h)
Preis : ca. 3,00 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : schön detaillierte Zinkgussfront, schwarze Plastikstoßstange vorne, Mercedes Emblem auf der Motorhaube (silberner Stern auf schwarzem Hintergrund), Scheinwerfer in Silber bemalt, Scheibenwischer, Warnleuchten auf dem Dach, Auspuff über Dach in schwarz, moderne und hochwertige LKW und Nutzfahrzeugfelge aus dem aktuellen Programm, Klarglas, Interieur in Schwarz, schöne Detaillierung der Karosse, Kippfunktion der Laderampe, Dreiachser, Stoßstange samt Anhängerkupplung in Schwarz am Heck, Produktionszettel vom 23.03.15.

Fazit: Majorette hat seine Vergangenheit abgeschlossen und sortiert nun das Produktionsfeld in Sparten auf und vermarktet diese Einzelsparten zur Zeit perfekt. Die Nachfrage nach Majorettemodellen muss derzeit so groß sein, dass diese Fahrzeuge mittlerweile eigene Verkaufsecken oder sogar Modellständer wieder im Geschäft haben. Die neue Sparte "Construction" bietet zum Beispiel diesen spannenden Zetros Kipper an, der sogar geringfügig eher als das Zetrosmodell mit Plane von Siku startet. Das bereits letzte Modell habe ich an diesem Wochenende ergattern können, denn die Verkaufsständer waren bereits geplündert worden. Ist es etwa ein neuer Hit der Saison? Der Preis ist zumindest heiß!

Mercedes Benz hat den Zetros bereits seit 2008 im Programm und er wurde hauptsächlich für den schweren Geleändeeinsatz erbaut. Der Zetros ist zudem ein Langhauber und mit permanentem Allradantrieb erhältlich. Ein Sechszylinder Diesel mit 326 PS befeuert diesen Kipper. Die Bundeswehr gehört übrigens zu den größeren Bestellern des Zetros.




Für alle Fälle Vitz : Toyota Vitz / Toyota Yaris, Tomy, No. 104, Modelljahrgang 2011

Hersteller : Tomy
Modell     : Toyota Vitz / Toyota Yaris
Update    : Nein, neues Modell
Farbe      : Hellgrünmetallic
Maßstab :  ca. 1:64
Maße      :  6,1cm x 2,7cm x 2,3cm (lxbxh)
Preis        : 8,00 € ( Mein Kaufpreis neu 2012)

Ausstattung / Extras : Lampen vorne in Silber, ein silbernes Markenemblem ist mittig auf der Front zu sehen, A-Säulen Spiegeldreieck und B-Säule geschwärzt, Rückspiegel, Heckklappe ist zu öffnen, elegante und zeitlose Standardlochfelge von Tomy, sehr schöne Detaillierung der Karosse, Heckleuchten in Rot, Interieur ist in Schwarz, schön detailliertes Interieur, Toyota Emblem ist in Silber auf dem Heckdeckel zu erkennen, Heckscheibe geschwärzt, dritte Bremsleuchte in Rot.

Fazit: Während Kompaktwagen in Deutschland eher nicht so begehrt sind im Modellautobereich, ist das Japan und Asien anders. Geringere Platzverhältnisse und vergleichsweise hohe Autokosten lassen auch die Kleinwagen boomen und diese erscheinen von der Beliebtheit im anderen Licht. Das ist bei uns anders. Zum Glück, denn in Tokio sollen Parkplätze bereits pro Monat um die 1000 Euro kosten. Da sind Kleinwagen natürlich schon aus diesem Grund beliebter und spiegeln das somit auch im Modellbereich wieder. Weiterhin ist die Modellflotte von Tomy dadurch lebhafter und reeller als bei anderen Herstellern. Bei uns ist das Modell als Toyota Yaris bekannt, in Japan heisst er Toyota Vitz. Das unten gezeigte Modell ist seit 2011 im Dienst und gehört heute noch zu den aktuellen Kleinwagen im Toyota Sortiment. Tomy´s Anteil an Kleinwagen im Programm schätze ich zur Zeit auf etwa 60%...Gür den typischen Obulus ist der Toyota übrigens zu haben.



Der Giftzwerg als biederer Kompaktwagen : Mazda Demio / Mazda 2, Tomy, No. 86, Modelljahrgang 2008

Hersteller : Tomy
Modell     : Mazda Demio / Mazda 2
Update    : Nein, neues Modell 2008
Farbe      : Grünmetallic
Maßstab :  ca. 1:60
Maße      :  6,4cm x 2,8cm x 2,4cm (lxbxh)
Preis        : 3,00 € ( Mein Kaufpreis gebraucht in 2014)

Ausstattung / Extras : Flächenscheinwerfer vorne in Chrom, ein silbernes Markenemblem ist mittig auf der Front zu sehen, schwarze Lufteinlassflächen, schwarzer Kühlergrill, Scheibenleisten samt B-Säule in Schwarz, schwarze Dachleisten, Heckklappe ist zu öffnen, elegante und zeitlose Standardlochfelge von Tomy, sehr schöne Detaillierung der Karosse, Heckleuchten in Rot und Silber, Interieur ist in Schwarz, schön detailliertes Interieur, Markenemblem und Modellbezeichnung steht auf dem Heck in Silber, hochgezogene Heckschürze in Schwarz, Heckscheibe geschwärzt.

Fazit: Na, den kennen wir doch! Oder doch nicht? Was viele nicht wissen ist, das in Japan und im asiatischen Raum dieser Mazda 2 eigentlich Demio heisst. Generell sind japanische Autos wie dieses hier, kaum als Modell zu bekommen. Die wenigen Exemplare, die Importeure von Tomy besorgt haben, waren sehr schnell ausverkauft. Matchbox hatte als einzigster direkter Konkurrent diesen Mazda als Mazda 2 in der gleichen Farbe vermarktet (siehe Eintrag "Giftzwerg : der Mazda 2 von Matchbox, Jahrgang 2008). Die Unterschiede sind marginal, dennoch wirkt das Matchboxmodell sportlicher und das Modell von Tomy etwas bieder. Aber für rund 1,5-1,8 Euro ist der Matchbox dann im direkten Vergleich der Sieger. Der Mazda von Tomy kostetet im Minimum zwischen 6 und 8 Euro beim Importeur. Offiziell gibt es ihn in Deutschland nicht zu kaufen. Zum Matchboxmodell ist er aber eine schöne Ergänzung und kann sogar die Heckklappe öffnen.
 



Frauenliebling und automobiles Evergreencar : Mazda Roadster / Mazda MX-5, Tomy, No. 116, Modelljahrgang 2006

Hersteller : Tomy
Modell     : Mazda Roadster / Mazda MX-5
Update    : Nein, neues Modell
Farbe      :  Graumetallic
Maßstab :  ca. 1:57
Maße      :  7,0cm x 3,0cm x 2,2cm (lxbxh)
Preis        : 3,00 € ( Mein Kaufpreis gebraucht in 2015)

Ausstattung / Extras : Lampen vorne in Silber, ein silbernes Markenemblem ist mittig auf der Front zu sehen, graue Lufteinlässe vorne, schwarze Nebelscheinwerfer vorne, Scheibenrahmen in Wagenfarbe, Scheibenwischer, Rückspiegel, Dach ist offen, elegante und zeitlose Standardlochfelge von Tomy, sehr schöne Detaillierung der Karosse, Heckleuchten in Rot und Silber in Fotooptik, Interieur ist Braun, schön detailliertes Interieur, Mazda Emblem samt Modellbezeichnung steht auf dem Heck in Silber.

Fazit: Das hier gezeigte Roadstermodell ist die dritte Generation des Mazda Roadsters und somit ist das die Generation, die noch bis zum Anfang in diesem Jahr gültig war. Mit 10 Jahren Produktionszeit wurde der Roadster deutlich länger gebaut, als es normal der Fall ist. Er hat sich nur behutsam geändert in den Jahren und das Original ist immer noch von diesem Design ableitbar. Bereits im 26. Produktionsjahr ist die erfolgreichste Roadsterreihe bei Mazda und ein Ende ist nicht in Sicht, denn die vierte Generation startete vor Kurzem. Während bisher diese Modelle in Japan Eunos Roadster hießen, kehrt Japan diesem Namen nun den Rücken zu und tauft den Wagen schlicht auf Mazda Roadster. Bei uns heisst das Modell weiter Mazda MX-5 und verkauft mit diesem Name eine lange Roadstertradition aus Japan.

Tomy baute die erste und hier nun die dritte Generation des Roadsters. Das gute ist, selbst die erste Generation ist aufgrund der Stückzahlen noch immer für einen Zehner an guten Tagen zu bekommen. Wenn man im Mittel 6-8 Euro rechnet, bekommt man dafür auch die dritte Generation des Tomymodells zu kaufen und erhält dafür einen zeitlosen Klassiker. Die Stückzahlen scheinen hier deutlich höher als bei anderen Modellen zu liegen. Nicht nur Japanfreunde werden hier begeistert auf die Suche gehen, um sich einen dieser Roadster zu sichern. 



Ein kompakter und sportlicher Hybridwagen : Honda CR-Z, Majorette, Modelljahrgang 2014

Hersteller : Majorette
Modell : Honda CR-Z
Update : nein, neues Modell 2014
Farbe : Weißmetallic
Maßstab : ca. 1:55
Maße : ca. 7,5cm x 3,2 cm x 2,5cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,80 € (Kaufpreis neu in 2015)

Ausstattung / Extras : schön detaillierte Zinkgussfront, schwarzer Kühlergrill vorne, CR-Z Emblem auf dem Kühlergrill, Honda Emblem ist auf der Motorhaube zu finden, Flächenscheinwerfer vorne in Silber, moderne und hochwertige Speichenfelge aus dem aktuellen Programm, Scheibenwischer, Aussenspiegel, Rechtslenker, Interieur in Grau, schöne Detaillierung der Karosse, sportliche Abstimmung der Federung, Firmenlogo Honda mittig auf der Heckscheibe sowie Modellbezeichnung daneben in Silber, Heckschürze hochgezogen in Schwarz, Heckleuchten in Rot und Weiß, Heckklappe ist aus Plastik und ist zu öffnen, schöne Detaillierung des Interieurs.

Fazit: In Deutschland gab es diesen Honda in Realität nur drei Jahre im Angebot, da das Kaufverhalten sehr spärlich gewesen ist. Hybride sind ein Fall für die Ober- und Luxusklase anstatt der Kompaktklasse. Ok, dieser Honda ist kein Schönling, allerdings als Hybridfahrzeug ist er ein umwelttechnischer Saubermann. Im Land von Audi, BMW und Mercedes können sich solche Exoten nur nicht durchsetzen. CR-Z steht übrigens für Compact Renaissance Zero.

Einzeln wird dieser Honda zur Zeit bei Majorette leider nicht verkauft. Er steckt zum größten Teil in den Zehnerpacks, die momentan zu kaufen sind. In der Trendfarbe Weißmetallic macht er sich sehr gut und kommt auch etwas sportlicher daher, als das Konkurrenzmodell von Tomy aus Japan. Die Qualität und der Preis überzeugen, so dass aufgrund der Seltenheit dieses Modells teilweise schon der Verkaufspreis über dem Einkaufspreis bei dem Majorette Modell liegt...  




Montag, 17. August 2015

Der Zeitmaschinenklassiker im Wandel der Zeit : De Lorean DMC-12, Time Machine Hover Mode, Hot Wheels, Modelljahrgang 2015

Hersteller : Hot Wheels
Modell : DeLorean DMC-12, 1981
Update : Nein, neues Modell in 2015
Farbe : Silbermetallic
Maßstab: nicht bekannt
Maße : ca. 7,3cm x 3,7 cm x 2,4cm (l/b/h)
Preis : ca. 1,80 € ( Mein Kaufpreis neu 2015)

Ausstattung / Extras : quadratische Doppelscheinwerfer, schwarze Frontkühlerfläche mit DMC Emblem in der Mitte, Zeitreisetechnik am Modell gemäß dem Original rundum, schwarze Spoilerlippe vorne, hochgezogene schwarze Schürze an Front und Heck aus schwarzem Plastik, Interieur in Grau, schöne Detaillierung der Karosse, schön detailliertes Interieur, blau getöntes Scheibenglas, bemalte Heckleuchten und eine farbige Fläche als Kennzeichenfläche, umgeklappte Räder aus Plastik bzgl. des Hover Mode, vier kleine Räder zum Rollen des Modells in der Bodengruppe versenkt, Hinweis zu den Universal Studios auf der Bodenplatte.

Fazit: Und wieder einmal erscheint die Zeitmaschine als Produkt aus der Sonderserie der TV-Lieblinge : der DMC DeLorean, die Zeitmaschine aus der Filmreihe Zurück in die Zukunft (Back to the Future) mit den beliebten Schauspielern Michael J.Fox als Marty McFly und Christopher Lloyd alias Doc Emmet Brown. Das Highlight des schönen Modells ist natürlich die Nachbildung der Zeitreisetechnik am gesamten Fahrzeug, in diesem Fall der Hover Mode aus dem zweiten Teil. Während das ursprüngliche Modell in den letzten zwei Jahren in den Handel kam, ist das Original knapp 30 Jahre alt. Die Front ist noch relativ unspektakulär, hier eckige Doppelscheinwerfer und ein schwarzer liegender Kühlergrill mit dem Firmenlogo DMC (DeLorean Motor Company). Die Seitenlinie entpuppt dann das Filmauto. Diverse Leitungen für das Zeitreisen sind auf der Außenhülle des DeLorean angebracht. Im Gegensatz zu dem Zeitmaschinenmodell von vor zwei Jahren hat dieses Modell den "Hover Mode", also den Flugmodus mit umgeklappten Rädern. Am Heck sieht man bereits die Antriebstechnik des Fahr- und Flugzeuges sitzen, die sich ebenfalls zu dem Ursprungsmodell unterscheidet, denn anfänglich fuhr das Fahrzeug mit Plutonium und später hatte er den hier gezeigten Mixeraufsatz für die Küchenabfälle als Antrieb. Die Heckleuchten sind farbig und auf dem Kennzeichen ist das "Outatime" leider bei diesem Modell entfallen. Es blieb der Modellname "DeLorean" auf der Stoßstange und der Fahrerseite.

Acht Future Consultans hatten Robert Zemeckis und Steven Spielberg seinerzeit eingestellt um die Zukunft im Jahre 2015 hervorzusagen. In Teilen hat das sogar geklappt, so dass die Herren in der Tat einen guten Job gemacht haben. Flachbildschirme gibt es genauso wie Fingerprintscanner, die die Türen öffnen. Der einstige USA Gegner Vietnam ist heute sogar ein beliebtes Reiseziel für Amerikaner (irgendwo im Film hängt ein Poster mit "Surf Vietnam"). Auch so etwas ähnliches wie Doc Browns Brille, hier zu vergleichen mit Google Glasses und das 3-D Kino für die Unterhaltung gibt es mittlerweile. Auch das kommunizieren mit Skype, so könnte man es im Film vergleichen, ist heute möglich und schon Alltag. Deutlich daneben lagen die Future Consaltens bei selbstschnürenden Schuhen, dem Faxgerät als verbreitetes Alltagsmedium (heute ist das ja eher auslaufend) sowie die kurze Distanzkommunikation mit Walkie Talkies gibt es heute nicht. Aber dennoch ist es schon unglaublich, dass man gewisse Dinge hervorsehen konnte.

Zur Zeitreisetechnik des Modells : Die kann man natürlich sehen. Hinten im Heckbereich sitzt die Antriebstechnik samt Raketenfuss wie bei der Nasa und natürlich der geänderten Antriebstechnik mittels Hausmüllentsorgung aus der Zukunft. Zusätzlich sieht man unmengen von den Zuleitungen der Technik. Witzig : Ein Blick in den Innenraum legt weitere Details offen, wie z.B. das Eingabefeld der Jahreszahlen in der Mittelkonsole und dem vermeindbaren Fluxkompensator in der Mitte zwischen den Sitzen. Das heutige Modellfahrzeug selbst wird wie zuvor das andere Modell zum vollen Sammelobjekt durchstarten und kostet dann weitaus mehr als ein simpler Hot Wheels, sollte man es im Handel nicht erhalten. Wer auf die Lieblinge aus dem TV und Hollywood steht, sollte sich schnell unbedingt einen davon sichern. Gezeigt wird der silberne DeLorean hier im Wandel der Zeit bis zur Rückentwicklung des Serienmodells bei Hot Wheels.