Montag, 18. Juli 2016

Erinnerungen an die "Sonic Flashers" von Majorette... : BMW 750i, Majorette, Sondermodell der Serie 2300, Modell aus den späten 80er oder frühen 90er Jahren...

Hersteller : Majorette
Modell :     BMW 750i, Typ E32
Update :     Nein, neues Sondermodell "Sonic Flashers", Serie 2300
Farbe :       Blaumetallic
Maßstab :   nicht bekannt
zu öffnen  : nichts 
Maße        : ca. 7,9cm x 3,1 cm x 2,4cm (l/b/h)
Preis         : ca. 1,00 DM ( Kaufpreis damals gebraucht )

Gehen wir heute einmal wieder weit zurück zu jenen Tagen, in dem der Grundstock der Sammlung Daten technisch erfasst wurde. Hier geht es um die interne Nummer 916 und somit um den BMW 750i von Majorette. In den späten 80er oder frühen 90er Jahren hatte Majorette eine Sonderserie heraus gebracht, die auf die kurz aufflackernde Serie von Rettungsfahrzeugen reagierte, dessen Blaulichter dann bei Druck auf bestimmte Bauteile oder Achsen anfingen zu leuchten. Auch Geräusche in Form von Sirenen oder ähnlichem gab es zu hören. Matchbox hatte als Beispiel den AMG Mercedes 500 SEC Notarzt und Siku bestimmte Feuerwehren mit Batterien ausgestattet, um Leuchtenflackern und Sound zu simulieren. Der Vorteil war, es waren aktive Spielzeuge, die nicht mehr starr, sondern realistischer im Gebrauch wurden. Der Nachteil war, dass die Batterien sehr schwach und schnell aufgebraucht wurden. Wer seinerzeit gebrauchtes Spielzeug reinigte, erledigte mit Wasser die Batterie im Fahrzeug. Meines Wissens konnte man nur bei Siku´s Rettungsfahrzeugen die Batterie richtig wechseln. Der Rest der Fahrzeuge bei Majorette und Matchbox verstummte eines Tages einfach, so dass die Besonderheit des Modells heute nicht mehr simuliert werden kann.

Der BMW 750i wurde mit Frontleuchten ausgestattet, die dann mehrmals aufleuchteten und eine Lichthupe simulierten. Auf der Autobahn war der 7er halt der der König. Dazu benutzte Majorette den seinerzeit ersten deutschen Nachkriegs Zwölfzylinder von BMW, der den Stuttgarter Autobauer Mercedes endgültig in die Schranken verwies und den ewigen Kampf um die automobile Krone einleutete. BMW wollte Mercedes Ende der 80er Jahre vom Fahrzeugtrohn stoßen. Mit der Baureihe E34 und E32 gelang es erstmalig über diverse Zeitabschnitte vor dem Stern mit den sportlichen Modellen aus München zu landen. Von Audi als Konkurrenten gab es Ende der 80er jahre noch nicht einaml einen Ansatz als Konkurrenz...

In der normalen Serie landete der 7er bei Majorette leider nie. Das Sondermodell blieb leider alleine. Neben NoName Produkten hatte nur noch Siku den E32 von BMW im Programm. Die abgedunkelten Scheiben wirken fast schon ein wenig proletenhaft, lassen aber darauf schließen, dass sich bei den teuren Modellen mit Licht und Geräuschen Majorette dann das Interieur sparte. Vielleicht platzierte man hier auch die Batterie. Heute gilt dieses Modell als ein vergessenes Modell. Gebraucht bekam man den BMW lange Zeit für das eine DM-Stück, später konnte man mal den Euro dafür bezahlen. Auch nagelneu in einer Verpackung zahlt man heute nicht mehr als 10 Euro, was den BMW deutlich unterbewertet dastehen lässt. Man hat ihn einfach vergessen. Majorette warb seinerzeit mit 5000 Leuchteinsätzen, doch die Realität verließ die Batterie schon deutlich früher. Skuril und selten zugleich ist dieses Majorettemodell, an das ich somit einmal heute erinnern möchte...     
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen