Sonntag, 6. März 2016

Zwei (un-) gleiche Brüder aus dem US Ford Konzern um 1969... : Ford Torino Talladega & Mercury Cyclone, Hot Wheels, Modelljahrgang 2016

Hersteller : Hot Wheels
Modell     : Ford Torino Talladega & Mercury Cyclone, 1969
Update     : Ja, neue Modelle aus der Standartserie
Farbe       : Weiß / Blaumetallic
Maßstab   : nicht bekannt  
zu öffnen  : nichts  
Maße        : ca. 7,7cm x 2,8 cm x 1,9cm (l/b/h) und 7,8cm x 2,7 cm x 2,1cm (l/b/h)
Preis         : ca. je 1,80 € ( Kaufpreis neu in 2016)

Zwar sind das keine Modelle aus der "now & then" Reihe, aber hier könnte Hot Wheels die neue Modellreihe der "ungleichen Brüder" gestartet haben. Der Blick auf die Modelle verrät, dass hier fast das gleiche Blech unterschiedlicher Marken nebeneinander steht. Wobei ganz so unterschiedlich sind die Marken nicht, denn Mercury bildete bis zum jahre 2011 sozusagen die Einstiegsmarke des Ford Konzerns. Im Zuge der Finanzkrise bekam die Automarke kräftig Schlagseite und wurde wie einige andere US Automarken dann abgewickelt und beerdigt. 

Ford Torino Talladega und Mercury Cyclone sind zwei gleiche Fahrzeugkonzepte aus dem Jahrgang 1969. Der Cyclone war ein Sportcoupé welches noch aus der auslaufenden Gattung der Muscle Cars stammte. Da allerdings die Abgasnormen in den USA sich seinerzeit verschärften, fiel der Cyclone 1971 diesen Vorschriften zum Opfer. V8 Motoren bis zu 7 Liter Hubraum und knapp 396PS gab es bis zum Schluss im Jahre 1971 zu erwerben. Das Ford Modell war zunächst einmal deutlich beliebter und es gab das Modell Torino auch noch in die 70er Jahre hinein. Prinzipiell unterscheiden sich die Modelle nur sehr wenig in der Optik. Technisch hatte der Ford allerdings die größeren Motoren und mit dem Sondermodell "Talladega" hatte man einen Sportler mit einem berühmten Rennstreckennamen im Programm. V8 Motoren bis 7,5 Liter Hubraum sind ja schon ein Wort. 

Beide Modelle sind zur Zeit aktuell zu erwerben. Der Ford ist mit dem Leitslogan "Get the Spirit" und dem Markenzeichen "76" schön bedruckt worden. Das seltenere Modell des Mercury Cyclone ist mit Flammen versehen worden. Trotz eines fulminanten Starts 2012 vergingen vier Jahre bis zu dem nächsten Hot Wheels Serienmodell des Mercury. Warum diese Pause? Eine Rote Fassung aus einem Dreierset hatte ich mir um 2014 zugelegt, aber die Stückzahlen hierzu sind sehr gering. So freut es mich umso mehr, endlich wieder einen neuen Mercury Cyclone erwerben zu können. Zusammen sind die beiden doch ein schönes Duo, oder nicht? 








Kommentare:

  1. Eine Frage: hast Du schon Mal im Laden einen Super Treasure Hunt erwischt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi. Ja, habe ich ungefähr zwei, dreimal erreichen können. Einen siehst Du hier im Blog im Eintrag: Kompaktrenner : Ford Focus RS Jahrgang 2009, von Hot Wheels . Zwei, drei weitere Super Treasure Hunts habe ich mal für kleines Geld nachgekauft. Die meisten Fahrzeuge werden aber leider um 20 bis 30 Euro gehandelt, so dass ich für das Geld lieber andere Modelle erwerbe. Normale Treasure Hunt Modelle zu bekommen, ist ja schon manchmal ein echtes Glückserlebnis...

      Löschen