Montag, 10. September 2018

Vier Generationen des Mercedes Benz T-Modells oder der universelle Superstar mit der großen Klappe wurde 40 Jahre alt...

Mit dem kürzlich erworbenen vierten Mercedes Benz T-Modell bin ich mal wieder in die Tiefen meines Archivs gegangen und habe nach dem beliebten Kombimodell aus Stuttgart Ausschau gehalten. Doch es gab leider nur noch drei weitere Kombimodelle, denn ausser Siku kümmert sich anscheinend kein weiterer Hersteller um den Star in der Mercedes Flotte. In 2017 feierte Mercedes Benz noch voller Stolz "40 Jahre T-Modell", somit sollte dieser Eintrag ein guter Grund sein, um dieses Jubiläum für die E-Klasse und dessen Vorreiter gebührend zu feiern. Wer sich schon immer gefragt hat, waruum der Kombi bei Mercedes eigentlich "T-Modell" heißt, dem kann man hier und heute zwei Überlieferungen mit auf den Weg geben. Je nach Auslegung bedeutet das "T" dann entweder "Touristik" für die privaten Käufer oder auch "Transport" für das Handwerk. Und beides hat einen Hintergrund.

Internen Umfragen haben seinerzeit Mercedes dazu veranlasst, der erfolgreichen W123 Baureihe aufgrund der immensen Vorbestellungen der Limousine gleich einen Kombi zur Seite zur stellen, um die Baureihe sinnvoll zu ergänzen. Da bei Mercedes in jenen Tagen nur die wohlhabenden Menschen sich einen solchen Mercedes leisten konnten, stellte sich heraus, dass es durchaus Bedarf für so eine Variante gab. Zum Vergleich kostete ein 78er Granada Turnier mit über 5.000 DM rund 25% weniger als der Mercedes. Einen 79er Peugeot 504 Familiare kostete die Hälfte des Benz und auch ein Opel Rekord E konnte als Zweiliterversion gute 9.000 DM günstiger sein. Was heute eher zum Schmunzeln anregt, war damals aber noch so, dass Kombimodelle nicht von der Familie sondern überwiegend von Handwerkern gekauft wurden. Man kann somit nur schätzen, welchen Anteil sich Mercedes davon erhofft hat, aber ich gehe heute mal davon aus, dass man etwa 75% des Absatzes an Handwerker und 25% der Fahrzeuge an reichere Familien verkaufen wollte. Doch der Anteil an privaten Käufern war größer als gedacht, denn mit dem T-Modell, so könnte man fast unken, hatte Mercedes seinerzeit den ersten Lifestyle Laster gebaut, der heute in der Regel über 60% einer Baureihe ausmacht. Der W123 war sozusagen in diesem Segment Vorreiter, aber auch das Handwerk lobte das Auto, denn der Kofferraum war riesig und die Qualität für damalige Verhältnisse außerordentlich hoch. Und damit begann auch eine echte Erfolgsgeschichte, die ich nachfolgend einmal mit ein paar Bildern zeigen möchte. 

In 2018 wird Matchbox ein neues T-Modell vom S123 in den Handel bringen. Von Links nach Rechts finden sich nun folgende Mercedes T-Modelle mit dem Modellautohersteller in Klammern dahinter unten wieder:

=> Mercedes Benz S123, gebaut bei Mercedes von 1978 bis 1986
(das Modellauto kommt von Firma Conrad)
=> Mercedes Benz S124, hier ein 300 TE, gebaut bei Mercedes von 1985 bis 1997
(das Modellauto kommt von Firma Siku)
=> Mercedes Benz S210, hier ein E290 TD, gebaut bei Mercedes von 1996 bis 2002
(das Modellauto kommt von Firma Siku)
=> Mercedes Benz S211, hier ein E320, gebaut bei Mercedes von 2003 bis 2009
(das Modellauto kommt von Firma Kyosho)












Kommentare:

  1. Schade, dass beim 123er der Kühlergrill fehlt, Schwachstelle des Modells.
    Beim ersten Lifestyle-Kombi gehen die Meinungen auseinander, für viele wäre dies der Chevy Nomad gewesen.
    Übrigens war bereits beim /8 ein Kombi angedacht, jedoch auf Grund vom Konkurs des Karosseriebauers, wo der Bau geplant war, nicht realisiert und für Stammwerk in Sindelfingen waren die möglichen Stückzahlen zu gering.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, leider fehlt bei allen drei Farben der W123er in meiner Sammlung der Kühler, aber ich bin froh, diese Modelle überhaupt zu besitzen und darüber hinaus noch das rare W126 Modell von Conrad dazu (ebenfalls ohne Kühler).

      Ich glaube das Thema "Lifestyle-Kombi" ist so vielschichtig wie die aufsteigenden Nebelschwaden am frühen Morgen. Ein schlichter 55er Nomad der Mittelklasse wird es mit Sicherheit nicht gewesen sein, zudem man sich bei Chevrolet erst einmal durch die ganzen Dschungel der Bezeichnungen über Kingswood, Parkwood und Brookwood sowie Delray oder Biscayne und dessen Bedeutungen ausgiebigst beschäftigen müsste (habe dazu sogar mal hier im Blog was in 2017 verfasst). "Lifestyle" findet sich doch eher in der Oberklasse, also wenn in Richtung USA geguckt, dann eher in Richtung Cadillac, Lincoln oder Imperial. Der Cadillac Coronado Touring Station Wagon Concept von 1957 hätte so etwas sein können, aber wenn in den USA von Lifestyle und Fahrzeugen gesprochen wird, dann muss es ein Pick Up sein, denn Kombis spielen bis heute eine absolut untergeordnete Rolle in den USA.

      Anders als bei uns in Deutschland, wo der Begriff "Lifestyle-Kombi" mit der aufkommenden Veränderung der Gesellschaft erstmalig mit dem BMW E30 Touring in den 80er Jahren in Verbindung gebracht wurde. Die Zielgruppe waren bei diesem Kombi ab 1987 nicht die Familien, sondern kinderlose Ehepaare, die Platz für die Tennistasche oder den Golfbag benötigten und stilvoll irgendwo vorfahren wollten. Lifestyle bedeutete in den 80er Jahren ebenso die Verbindung von Sportlichkeit und gehobener Eleganz und das bot von der dreistirnigen deutschen Königsklasse erstmalig BMW, um das biedere Image der Mercedesmodelle zu erschüttern. Ende der 80er Jahre schob sich auch BMW mehrfach in den Stückzahlen an Mercedes aufgrund dieses Konzeptes vorbei, denn auch der 5er Touring E34 wurde ab 1991 exakt so vermarktet und in der Fachpresse betitelt. Sowohl Mercedes als auch Audi kopierten das Thema bei AMG und S2 Modellen mit ersten Erfolgen... Aber, frag mal 100 Menschen und man wird zu diesem Thema viele Antworten erhalten...

      Löschen
    2. Ich schätze bei Conrad 1:66-Modellen sollte man Ebay im Blick behalten. Die Modelle sind zwar selten aber auch nicht so wie 1:35er Conrad-Mercedes-Werbemodelle bekannt. Ich habe Mal 123er und 126er im guten, vollständigen Zustand (Flohmarktfund) als 1,-Auktion eingestellt und eben nur diesen 1,- erhalten.

      Löschen