Sonntag, 11. Februar 2018

Das beliebteste italienische "Alfa-Tier"... : Alfa Romeo Giulia Sprint GTA , 1965, Matchbox, Sondermodell "Best of Matchbox", Modelljahrgang 2017

Hersteller : Matchbox
Modell : Alfa Romeo Giulia Sprint GTA , 1965
Update : Ja, neues Modell "Best of Matchbox" 2017
Produktionsort : Thailand
Farbe : Weiß
Maßstab : 1/59
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 6,9 cm x  2,8 cm x 2,3 cm (l/b/h)
Preis : ca. 5,50 € ( Kaufpreis neu in 2017 )

Dieser wunderschöne Alfa Romeo Giulia Sprint GTA lässt einen beim Aussprechen des vollen Modellnamens schon an eine klassische Symphonie denken. In den 60er Jahren bauten die Italiener wie kaum ein anderer Hersteller so viele Autos mit Emotion, Herz und einer so herrlichen röhrenden Akustik aus dem Auspuff, dass sie bis heute jeder erkennt, der so etwas schon einmal in Realität hören konnte. In der Sonderreihe "Best of Matchbox" konnte und durfte dieser Alfa Romeo nun wirklich nicht fehlen, denn er gehört bis dato zu den markantesten und emotionsgeladenen Matchbox aller Zeiten. Das sportliche Pendant aus dem Rennsport von Hot Wheels habe ich diesem Modell einmal beiseite gestellt, um zu zeigen, dass der Maßstab sogar gleich ist und sich diese Modelle perfekt ergänzen. Außerdem ist das italienische Paar in diesem Monat sogar das Monatstitelbild des Blogs.   

Im Jahre 2008 verzeichnet meine Datenbank ein Modell in Rot dieses Typs das erste Mal in der Sammlung. Er kam damals schon reichlich verspätet nach Deutschland. Im Zeitalter des goldenen Jahrzehnts wurde er bei Matchbox geboren und aufgrund des Erfolges der damaligen neuen Heritage Classic Abteilung auch gleichzeitig nach dem Erscheinen des weißen Modells im gleichen Jahr und Folgejahr beerdigt. Es war die Zeit der Sinnkrise bei Mattel und der aufkommenden Frage, die Marke Matchbox zugunsten der Marke Hot Wheels zurückzustellen oder sogar ganz zu beerdigen. Es war ein langer Kampf von Sammlern und Aufrufen im Internet, die das wohl mit verhindert haben. Die Marke erlebt gerade zum Glück wieder ihren Aufschwung, so dass auch im letzten Jahr auch wieder solche Sondermodelle wie dieses in den Handel gekommen sind. Die Bedruckung mit Kühlerdarstellung, Front- und Heckleuchten sowie dem Quadrifoglio Verde als Kleeblatt entspricht im Grunde nach der Serienbedruckung der ersten Erscheinung aus dem letzten Jahrzehnt. Die Darstellung der Heckleuchten in Weiß und Rot entsprechen eher den Modellen in Italien. Das Kleeblatt wanderte vom Heck bei dem neuen Modell zudem auf die vorderen Kotflügel. Geändert wurde natürlich auch die Bereifung in Form von Gummireifen und der Aufmachung der Felgenoptik. 

1965 bedeutete dieser Alfa Romeo im Vergleich zu einem VW Käfer, knapp das Dreifache an Leistung zu haben. Der Reihenvierzylinder bot mit 115 PS bei einem Gewicht von knapp unter einer Tonne ein sehr gutes Leistungsverhältnis. Mehr Modelle wie dieses Modell braucht die Welt...






Kommentare:

  1. Wurde für die HW-Version die alte Matchbox-Form verwendet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi. Die gleiche Form wird es nicht sein, denn Hot Wheels hat ja eine Rennversion mit breiteren Kotflügeln erschaffen. Wenn die Proportionen aber stimmen, hat man zumindest deutlich geringere Herstellungskosten für eine neue eigene Form mit geringen Änderungen gehabt. Der Austin Mini Van von Hot Wheels ist übrigens auch so ein Modell, was dem Matchbox Modell ziemlich nahe kommt...

      Löschen