Dienstag, 12. November 2019

Hier kommt der Nissan Skyline GT-R (BNR34) aus Japans Nismo Drachenschmiede... : Nissan Skyline GT-R (BNR34) & Aero Lift, Team Transport, Hot Wheels, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Nissan Skyline GT-R (BNR34) & Aero Lift 
Update : "Ja" beim Nissan Skyline GT-R (BNR34) und "Nein" beim Aero Lift
Rubrik : Team Transport, Car Culture
Produktionsort : Thailand
Farbe : Silbermetallic, beide Modelle
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts, die Laderampe lässt sich bewegen
Maße: ca. 7,5 cm x 3,0 cm x 2,2 cm (l/b/h) & 11,7 cm x 4,0 cm x 3,8 cm (l/b/h)
Preis : ca. 18,00 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Es ist schon echt eine kleine Weile her, dass der hier gezeigte Nissan Skyline GT-R von mir gezeigt wurde. Während im aktuellen Eintrag das Modell R34 noch mit einem "N" für Nismo gekennzeichnet wurde, sind die beiden vorherigen Einträge aus 2016 und 2013 "normale" GT-R´s mit der Baureihenbezeichnung R34 gewesen. 

Von der Serie unterscheidet sich das Modell in den typischen Punkten wie der Ausführung in der schweren Bodenplatte und dem Gewicht des Modells. Gummierte Reifen, Scheinwerfer in Fotooptik, Blinker in Orange, Kühler und sonstige Lüftungsöffnungen in Schwarz sowie ein "Nismo" Zusatz in der Front zeichnen das Modell aus. Auf den vorderen Kotflügeln finden sich zudem noch Seitenblinker in Orange und das "GT" Emblem aufgedruckt. Ein elementarer Unterschied ist die Ausführung des Heckspoilers im Vergleich zur Serie, denn hier ist das Bauteil aus Zinkguss und nicht wie sonst aus Plastik hergestellt worden. Am Heck wurden die Leuchten in Rot und Orangerot, die dritte Bremsleuchte in Rot, Rückfahrlicht in Weiß und Nebelschlussleuchte in Rot bedruckt, sowie diverse Aufdrucke vom Schriftzug "Nismo" auf dem Spoiler und der Kennzeichenblende aufgetragen. Auch das Nissan- und das GT-Emblem sind hier noch einmal zu finden. In dieser Optik und Ausführung macht das Modell auch so richtig viel Freude...

Von allen bisherigen Transportern gehört der Aero Lift zu den spannendsten Hot Wheels Transportern überhaupt. Warum? Die Rampe ist voll schiebbar und auch zu kippen, so dass ein Modellauto mühelos darauf rollen und komplett aus der Schräge in die Waagerechte geschoben werden kann. Der Aero Lift ist zudem so neutral in der Optik gewählt worden, dass er auch jedes andere Modell transportieren kann. Besonders markant ist die Front, denn die großen Scheinwerfer aus durchsichtigem Plastik sind sonst nicht das typische Hot Wheels Detail. Um dem R34 aus den Jahrgängen 1998 bis 2002 einen würdigen Beistand zu leisten, habe ich mein Archiv durchforstet und eine schöne Rarität für das Foto Shooting gefunden. Tomica baute einst diesen heute sehr rar gewordenen Silberling des Typs C210 als GT TI. Die letzten beiden Buchstaben zeichneten gesondert das Modell mit den Doppelrundscheinwerfern aus, während der GT bereits die moderneren Rechteckscheinwerfer erhalten hatte. Während 1980 schon 145 PS eine ordentliche Leistung darstellten, kam der R34 als Nismo im Jahr 2005 aus umgebauten Gebrauchtwagen mit 507 PS in den Handel. 













Kommentare:

  1. Bitte, bitte den C210 zeigen, vielleicht im Vergleich mit Pendant von HW Japan Historic.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das wird leider etwas dauern, da sich die Sammlung gerade in der digitalen Bilderfassung befindet und ich nur raten kann, in welchem Karton sich der C210 der Japan Historics 2 von Hot Wheels gerade befindet. Da stehen die Chancen höher, dass das Modellupdate in der neuen Fast & Furious Serie in den Vergleich kommt. Welchen C210 von Tomica darfs denn sein? Welche Scheinwerferausführung? In Silber oder Schwarz? Mit oder ohne Schiebedach?...

      Löschen
    2. Dann bitte die Tomica-Ausführung mit silbernen Scheinwerfer mit Schiebedach vs. gelben HW F&F C210. Übrigens tolle Idee von HW: die neue F&F Fast Rewind-Serie als sozusagen "Was wäre wenn" oder "Now and Then"-Variante.

      Löschen