Freitag, 1. November 2019

Zwei Ford Modelle aus den frühen 60er Jahren, die aufgrund der Ausführung das Prädikat "Masterpiece" tragen dürfen... : Ford Galaxie 500 Custom 1964 & Ford C-800, ab 1961, Hot Wheels, Sondermodelle, Team Transport, Modelljahrgang 2019

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Ford Galaxie 500 Custom 1964 & Ford C-800, ab 1961 
Update : Ja beim "Ford Galaxie 500 Custom 1964" und "Nein" beim Ford C-800
Rubrik : Team Transport, Car Culture
Produktionsort : Thailand
Farbe : Blau und Weiß, beide Modelle
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts, die Laderampe oben lässt sich bewegen
Maße: ca. 8,0 cm x 3,0 cm x 2,0 cm (l/b/h) & 13,5 cm x 4,0 cm x 4,9 cm (l/b/h)
Preis : ca. 18,00 € ( Kaufpreis neu in 2019 )

Das aktuelle Set der Team Transport Modelle hat noch eine weitere Überraschung mit dem unten gezeigten Duo parat gehabt. Der Ford Galaxie 500 Custom 1964 kehrt fulminant als Real Rider Modell in den Handel nach einigen Jahren zurück. Im Jahr 2007 startete er bei Hot Wheels und galt für einige Zeit zu den begehrtesten Hot Wheels in der Standardserie und legte seit 2016 eine kleine Pause ein. Doch diese ist nun zu Ende, und er kommt auch nicht alleine zurück. Der Ford C-800 ist in diesem Set der Transporter, und er ist absolut neu im Hot Wheels Sortiment. 

Eindrucksvoll zeigt der große Ford Transporter C-800 dem Betrachter sein breites Maul, welches auf den Jahrgang 1961 oder später schließen lässt, so dass diese beiden Fahrzeuge im Bereich der frühen 60er Jahre wunderbar zueinander passen. Die Bedruckung und die Details sind meisterhaft : silberne Fanfaren auf dem Dach, Positionsleuchten in Rot mit Silberrand, Ford Schriftzug in Einzelbuchstaben in Weiß, fotorealistisch bedruckte Scheinwerfer und Blinker in Orange, Chromfelgen mit Gummibereifung, eine Transportmöglichkeit für zwei Modelle, Ford´s Werbeslogan "The Going Thing" aus den 60er Jahren als Aufdruck, diverse Werbepartner als Aufdruck (B&M, Autolite, GoodYear, Drag Team, Hurst Performance), seitliche Positionsleuchten in Rot, Heckleuchten in Rot, Kennzeichenblende mit am Heck mit "Ford" Schriftzug, Ford Trucks Emblem auf der Motorhaube. Dazu wurde das Modell in Weiß und Blau in den Ford Farben hergestellt.

Der Ford Galaxie 500 Custom aus dem Jahr 1964 ist in dem gleichen Farbkonzept erstellt worden. Der Unterschied zum LKW ist, dass er keine Chromfelgen hat. Dafür zeigt die liebevolle Gestaltung der Details, was man aus einem schon sehr guten Serienmodell als Real Rider noch alles machen kann. Gerade mit den roten Heckleuchten und der Front mit den realistisch bedruckten Scheinwerfern sowie den schwarzen Lüftungsgittern wird dem Modell ein Hauch von Leben eingeflossen. Vom Haubenverschluss über den Türgriff bishin zum geschwärztem Auspuffrohr ist an jede Nuonce eines guten Modells gedacht worden. Meisterhaft und ein echtes Meisterstück.

Was stellt man so einem Duo noch am besten zur Seite? Da musste ich nicht lange suchen, denn der wunderbare türkisblaue Ford Edsel passt ja noch gut dazu, weil auch er ein rarer Real Rider ist. Um dem Zeitgeist der 60er noch zu komplettieren (auch wenn der Edsel ein später 50er Jahrgang ist), gehört noch ein echter Ford Mustang dazu. Was wäre also würdiger, als ein 1968er Hot Wheels der ersten Serie mit der Spectraflame Blue Lackierung? Übrigens kamen Hot Wheels Modelle vor 51 Jahren in der Regel noch aus den USA und mit wenigen Ausnahmen bereits aus Hong Kong, was auf der Bodenplatte des Mustangs zu erkennen ist.   












Kommentare:

  1. Wurde der Redline-Mustang bereits hier vorgestellt?
    Falls noch nicht, bitte vorstellen, inkl. Bild vom Boden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das Modell ist hier noch nicht vorgestellt worden, werde ich beizeiten gerne mal machen. Ich habe eben noch einen kleinen Textzusatz im letzten Satz erstellt, denn auf der Bodenplatte habe ich noch oben rechts auf der Bodenplatte den Zusatz "Hong Kong" entdeckt. Nach Räderdefinition gab es 1968 schon einige Hong Kong Versionen, denn die Bodenplatte weist auch die 4 Löcher auf. Die Räder haben den dunkelroten Rand für den Jahrgang 1968, welche auf weiße Achsbuchsen aufgesteckt wurden. Scheint also ein interessantes Modell zu sein, steht hier schon seit mehr als 20 Jahren im Regal...

      Löschen