Mittwoch, 1. August 2018

Am Fuße des glorreichen Fujiyama´s... : Nissan Laurel HT 2000 SGX & Sakura Sprinter, "Team Transport", Sondermodell, Modelljahrgang 2018

Hersteller : Hot Wheels
Modell : Nissan Laurel HT 2000 SGX & Sakura Sprinter "Team Transport"
Update : Ja, beim Nissan Laurel und Nein beim Sakura Sprinter Transporter
Produktionsort : Thailand
Farbe : Weiß / Schwarz-Blau-Orange
Maßstab: 1/64
zu öffnen : nichts
Maße: ca. 7,4 cm x 3,3 cm x 2,0 cm (l/b/h) & 12,0 cm x 3,8 cm x 4,5 cm (l/b/h)
Preis : ca. 33,00 € ( Kaufpreis neu in 2018 )

Und weiter geht es mit dem zweiten Teil der neuen "Team Transport Reihe" von Hot Wheels, die ich ebenso noch in der Verpackung gelassen habe, wie den ersten hier gezeigten Transporter. Das steigende Preisgefüge der aktuellen Serie und die damit verbundene Beliebtheit der Serie ist erschreckend und erinnert an die derzeitig nicht mehr bezahlbare Hot Wheels Sonderserie "Japan Historics". Inklusive Versand und Einfuhrsteuer in Deutschland haben mich alle drei Varianten knapp 100 Euro gekostet, was zwar für den Augenblick eine Menge Geld ist, aber der Gegenwert ist so groß, dass es sich auf jedenfall lohnt, diese Transporter Sonderserie zu besitzen. Denn Fahrzeuge und Verpackung kann man lange betrachten und bestaunen...

Mit der Verpackung und den damit verbundenen drei Themengebieten fängt es an. Dieses unten gezeigte Verpackungsthema ist das große Japan Paket, verbunden mit einem starken, geschlossenen Rennsporttransporter Truck sowie dem mächtigen und sehr imposanten Berg Fujiyama im Hintergrund. Wenn man sich auf der Karte Japans so umschaut, dann kann der Blickwinkel im Hinblick auf die Lage des Bergs nur aus der Richtung von Yokohama kommen. Der Transporter ist im Gegensatz zum ersten gezeigten Paket als ein Sakura Sprinter benannt, wobei der Name erst einmal Rätsel aufgibt. Zunächst ist er mit dem Begriff "Kirschblüte" belegt, aber eine LKW Marke erkennt das Internet erst einmal so schnell nicht. Also ist der LKW nicht echt? Während im ersten Set noch der Werbeträger "ADVAN" auftauchte, so ist es in diesem Fall der Werbeträger "Greddy". Beide Namenszüge haben etwas mit Autos und natürlich insbesondere japanischen Autos und dem Renn- und Motorsport zu tun. 

Im Transporter befindet sich die zweite Fassung des Nissan Laurel 2000 SGX, welche ebenfalls nur ausschließlich als Sondermodell bisher erschienen und nur äußerst schwierig zu haben ist. Die hier gezeigte Generation des Nissan Laurel erschien um 1972 und dauerte bis etwa 1977 an. Neben der viertürigen Limousine wurde auch das hier gezeigte Coupé des Typs C130 angeboten. Inspiriert vom Design her wurden die großen Nissan von den amerikanischen Fahrzeugen Ford Torino oder dem Mercury Cougar. Das "Coke Bottle" Design wird hier sogar speziell genannt. Nach Überlieferungen wurden nur wenige Fahrzeuge exportiert, so dass die meisten Fahrzeuge für den Markt Japan gebaut wurden. Motorentechnisch gab es hier Vier- und Sechszylindermotoren, wobei die großen Motoren dann eher eine bescheidene PS Ausbeute hatten. 123PS hatte dann zum Beispiel das kleine Modell gegenüber dem 2600SGL mit rund 165 PS. 1975 wurde auch noch einmal etwas nachgelegt und der Laurel erhielt zusätzlich für kurze Zeit den 2,8 Liter Sechszylinder aus der Luxusklasse mit 150 PS Leistung, was zwar eine ordentliche aber keine berauschende Leistung ist. Das abgebildete Rennfahrzeug wird mit Sicherheit deutlich mehr Leistung haben.

Den letzten Team Transport Laster werde ich bezeiten auch noch zeigen...


Kommentare:

  1. Hatte heute das Glück, dieses Set, allerdings nur dieses, im Laden (Müller) für 17,- zu ergattern. Wenn Man bedenkt, dass Hot Wheels Spielzeug-Fantasie-Autotransporter auch 15,- kosten, kein hoher Aufpreis. Bei PKWs kostet ja ein Real Riders das 4-fache vom Regulars.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glückwunsch! Man muss nur am richtigen Ort zur richtigen Zeit sein. Und für andere ist die Info gut, dass es auch dieses Set nach Deutschland geschafft hat und eine Chance besteht, es im Laden zu kaufen...

      Löschen