Samstag, 15. März 2014

Isser nicht süß? Guck mal.... : Honda City, Konami, gekauft in 2014

Hersteller : Konami
Modell     : Honda City, 1981-1986
Update    : nein, voraussichtlich neues Modell
Farbe      : Gelb
Preis        : ca. 6,00 € (Preis gebraucht)

Ausstattung / Extras : Runde Lampen vorne in durchsitigem Plastik mit schwarzem Lampenrahmen als Liedschatten, schwarze Stoßfänger und ein schwarzer Kühlergrill mit silbernem Markenemblem Honda, Shadowline, Scheibenwischer vorne, gelbe Blinker an vorderer Stoßstange, Farbstreifen mit Farbwechsel als Kontrast (Gelb in Stoßstangen und Schwarz auf den Türen, schwarze Rückspiegel auf der Motorhaube sitzend, schwarzes Interieur, Modellbezeichnung und Firmenname Honda auf der Heckklappe, schwarze Kennzeichenleuchten (das Kennzeichen wird eingefasst), Standardfelgenabdeckung mit Gummirädern, schöne Detailierung der Karosse, Heckleuchten in mehrfarbigem Plastik, Scheibenwischer auf der Heckscheibe.

Fazit: Selten hat so ein Auto einfach so einen treuen Hundeblick, da fehlt nur noch die herausschauende hechelnde Zunge. Ein kleiner Japaner soll hier einmal erwähnt werden, der ausschließlich für den japanischen Markt entwickelt wurde und schlicht und einfach nur "City" heißt. Auch eine Turboversion hat es von diesem Modell gegeben. Mit rund 6 Euro mag der Kaufpreis für so ein Fahrzeug recht hoch sein, aber für ein seltenes Modell kann man so viel Geld schon einmal ausgeben. Und außerdem guckt er ja so..... Und es ist mal kein Porsche.





Kommentare:

  1. NoName klingt so nach Billigheimer, diese Bezeichnung ist dem Modell nicht gerecht. Dieser Honda stammt wie auch zuvor vorgestellten Mazda Luce und BMW 635 von Kyosho. Kyosho baut glaube ich auch Modelle für Tomica Limited.

    AntwortenLöschen
  2. Edit sagt : Kyosho stimmt, Respekt. Ist mir in all den Jahren auch erst gegen Ende 2013 zum ersten Mal ins Haus gekommen, kenne leider die 1:64 Historie nicht. Das Mazda Luce Rotary Coupé von Tomica Limited ist im Vergleich deutlich hochwertiger, habe die Modelle eben verglichen. Von der höheren Detailqualität spricht für den Tomica dann auch das bessere Material, u.a. eine Bodengruppe aus Metall. Und Tomica geht noch einen ganzen Schritt weiter, sie detailieren das Interieur und selbst das Cockpit. Ich denke eher, es sind Konkurrenten, aber genau weiß ich das nicht...

    AntwortenLöschen