Montag, 6. Juli 2015

Das bayerische Erfolgsduo : BMW 325i Limousine und 325tds Touring, E36, Herpa (NoName) und Schuco, Modelle der 90er Jahre

Hersteller :  Herpa (NoName) Limousine / Schuco Touring
Modell : BMW 325i, Limousine und BMW 325tds Touring, Typ E36
Update : nein, voraussichtlich neues Modell parallel zu anderen Derivaten
Farbe : Gelb / Gelb
Maßstab : ca. 1/66
Maße : ca. 6,8 cm x 2,5 cm x 2,4cm (l/b/h) / nicht bekannt
Preis : ca. 5,00 DM (Neupreis in den 90er Jahren)

Ausstattung / Extras : Flächenscheinwerfer vorne in Silber mit orangenen Blinkern, der Kühlergrill zeigt die BMW Niere in Schwarz, schwarz lackierte Stoßstangen vorne und hinten, Scheibenwischer in Schwarz, Außenspiegel, Rückspiegel, schwarzes Interieur, schwarze Türgriffe und schwarze seitliche Zierleisten, originale BMW Flachfelge des Serien 325i Modells von Herpa, Plastikräder mit grauem Felgeneinsatz, schöne Detailierung der Karosse, Heckleuchten in Rot, schwarze Fußleisten an den Seitenflächen, schön detailliertes Interieur.

Das Kombimodell unterscheidet sich in diesen Punkten : BMW Emblem auf der Motorhaube, Schiebedachdarstellung, ebenfalls originale BMW Felge, aber hier für einen 325tds, Kennzeichen vorne bedruckt, Heckscheibenwischer, schwarze Kennzeichenblende, B-Säule in Schwarz.

Fazit: Sie passen zusammen, wie die Faust auf´s Auge und das, obwohl sie noch nicht einmal den gleichen Hersteller haben. Die Limousine kommt von Herpa, der Touring von Schuco. Der Vorreiter der Modelle war garantiert das Herpamodell und als diese Modelle schlecht verkauft wurden, hatte Herpa bestimmt die Lizenz abgegeben oder kassierte Lizenzgebühren von dem nachzubauenden Konkurrenzmodell. Die Größe passt bei beiden Modellen aufeinander perfekt. Während das Heck bei beiden fast mit der Gürtellinie gleich auf liegt, ist die Front wie auch das Modell insgesamt beim Touring ein Hauch höher ausgebildet worden. Die Limousine ist ein 325i, der Touring könnte eher der Dieselkönig 325tds sein. Wobei der Begriff "Diesel-König" auch nur die Topdieselvariante zu jener Zeit zieren sollte. Gut war der tds Motor nicht und der BMW "Diesel-König" wäre eher das Dreiliteraggregat vom 5er gewesen, der sogar einmal einen Motorenpreis gewonnen hatte. Die Modelle sind gut verarbeitet, wirken solide und relativ schwer vom Gewicht her. Der E36 Touring stiehlt der Limousine eindeutig die Show, da BMW Kombis in diesem Maßstab fast nicht existent sind. Witziger Weise sind beide Modelle gelb, wobei auch noch ein grüner Touring in meinem Besitz ist. Mit etwa 5 bis 7 Euro pro Stück sollte man mindestens im Kaufpreis rechnen, je nach Phase von sammelwütigen E36 Fans kann der Preis auch höher liegen.

BMW´s Baureihe E36 führte die erfolgreichen Stückzahlen des E30 weiter fort und vermehrte sie noch enorm. Neben Limousine, Touring und dem Cabrio folgte noch der 3er Compact, der seinerzeit mit rund 400.000 Verkäufen ein enormer Erfolg als kompakter Wagen und Golfkonkurrent war. Qualitativ gab es seinerzeit diverse Abstriche, da die meisten E36 in der schlimmen Sparwelle von BMW gebaut wurden, die nach der Rover Übernahme 1994 eingeläutet wurde. Technische Probleme gab es meistens in der Elektronik und auch der Rost war durchaus wieder ein Thema beim E36.

Als Modell hat er diese Probleme natürlich nicht und erfreut sich qualitativ sehr hoher Gesundheit. Dieses Duo sollte in keinem Regal von BMW Fans fehlen, aber auch anderen Sammlern möchte ich das dynamische Duo gerne ans Herz legen.  








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen