Mittwoch, 31. Dezember 2014

Quadratisch , praktisch, gut, Nissan : Nissan Cube, 2010, Matchbox, Modelljahrgang 2010

Hersteller : Matchbox
Modell : Nissan Cube, 2010
Update : nein, neues Modell 2010
Farbe :  Blaumetallic
Maßstab : ca. 1:62
Maße : ca. 6,3 cm x  2,8 cm x 2,7 cm (l/b/h)
Preis : ca.  1,50 €  (Kaufpreis neu in 2011)

Ausstattung / Extras : sehr schön detailierte Zinkgussfront, Flächenscheinwerfer in in Fotooptik dargestellt und bedruckt, schwarzer Kühlergrill mit mittig liegendem Nissan Emblem, Nebelscheinwerfer in Silber punktiert, bedrucktes Kennzeichen vorne und hinten mit der Modellbezeichnung "Cube",Frontscheibe geht in Dach über, schöne Detailierung an der Karosse, schwarzes Interieur, schöne Sternfelge von Matchbox (6-Sternfelge), Scheibenwischer, Außenspiegel, Heckleuchten in Fotooptik bedruckt, Heckleuchten als Heckleuchtenband, Verbindungsteil der Heckleuchten mit "Cube" bedruckt, Nissan Emblem auf dem Heck aufgedruckt.

Fazit : Ein Sonderling und Designerstück ist dieser Nissan Cube von 2010 irgendwie schon. Das Fahrzeug ist modern gestaltet. Was ich persönlich witzig finde ist, dass die Europäer dieses Fahrzeug nicht mochten, so dass Nissan (leider) dieses Modell nicht mehr nach Europa exportiert. Schade, wenn Autos die "anders" sind, auch gleich verschmäht werden. Gibt es hierzulande wenige Extrovertierte, die gerne mal einen Eyecatcher auf Rädern fahren wollen?
 
Anders ist die Thematik als Modellauto, denn Matchbox hat neben diesem Modell noch zwei weitere Farbvarinaten nachgeschoben, so dass dieses Fahrzeug zumindest als Modell recht "Hip" ist. Kinder von heute sind halt etwas anders als Erwachsene von gestern. Die quirlige Autobox ist erstaunlicher Weise für rund das vierfache heute zu erwerben. Der Grund ist einfach, denn die Stückzahlen sind relativ gering gehalten bzw. schiebt Hot Wheels ganz fix den Riegel vor, wenn Modelle wie dieses zum Verkaufsschlager geraten könnten. Die Qualität und der optische Eindruck spricht für sich und für 1,50 Euro wird man wenig Besseres woanders finden können. Meines Wissens hat nur noch Tomy dieses Modell parallel produziert...  




 

Kommentare:

  1. Mit MBX scheint es aufwärts zu gehen, neue Modelle (z.B. Ford Mustang SSP LX oder Boeing F-15 Eagle bei Skybusters, die allerdings nicht hierher gehören), eine Neuerscheinung die zeitgleich mit Vorbild erscheint (2014 Chevy Silverado) und auch die Verfügbarkeit ist besser geworden. Bis auf beide BMWs und Dodge A100 wurden alle Matchis im Handel gesichtet. Und auch 2015 sollte spannend werden, in Internet gibt es bereits die bewegten Bilder vom reanimierten Checker Cab etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich zu, die Modelle für 2015 werden extrem spannend. Das Checker Cab finde ich auch großartig gestaltet, habe den leider noch nicht. Im Zuge des Weihnachtsgeschäftes bin ich allerdings schon an den Silverado gekommen, der in Blaumetallic großartig aussieht. Bei der Modellauswahl wird allerdings Hot Wheels im kommenden Jahr mit die Nase vorn haben. Neben dem BMW M4 werden wohl auch der Tesla S und die himmlische Studie Cadillac Elmiraj produziert. Es wird zumindest bei den ausländischen Modellautoherstellern ein Modellfeuerwerk erwartet.

      Löschen