Mittwoch, 31. Dezember 2014

Siku´s Aktionsfahrzeuge vom ADAC : VW Amarok TDi, Siku, Nr.1469 , Modelljahrgang 2012

Hersteller : Siku
Modell : VW Amarok TDi
Update : ja, neues Modell 2012, hier ADAC
Farbe : Gelb
Maßstab : ca. 1:60
Maße : ca. 8,7 cm x 3,1 cm x 3,0 cm (l/b/h) (gemessen Höhe Signalleuchte)
Preis : ca. 4,50 € (Kaufpreis neu in 2012)
 
Ausstattung / Extras : durchsichtige Plastiklampen vorne in Klarglas und hinten in Rot, VW Emblem mittig auf der Motorhaube, detailierte Front, schwarzer Lufteinlass vorne, schwarzer Kühlergrill mit silbernen waagerechten Chromleisten, Signalleuchte in Hellorange auf dem Dach, aktuelle Siku Einheitsfelge in Grau und gummierten Reifen, Scheibenwischer, Rückspiegel, schön detailiertes Interieur in Schwarz, Außenspiegel, Modellschriftzug und VW Emblem auf der Heckklappe in Silber lesbar, Bedruckung des Fahrzeuges mit "ADAC" (Allgemeine Deutsche Automobil Club e.V.) Kennzeichen aus Siegen (SI, hier noch mit Zwischenbuchstaben "KU", also Si-Ku, wie der Hersteller).
 
Fazit : Der VW Amarok gilt bei Siku als eines der wenigen, aktuellen Modelle im gesamten Sortiment, welches nicht hoffnungslos veraltet ist. Nach der ersten Grundversion in Blaumetallic schob Siku realtiv schnell als zumindest damals einzigster Anbieter eines Amarokmodells die Versionen Polizei, Feuerwehr und vom ADAC nach, wobei erstaunlicher Weise nicht mehr jede Variante im Laden erhältlich ist. Der hier gezeigte Amarok vom ADAC hat keine Anhängerkupplung, bei den Anhängermodellen wurde nachgearbeitet! Neben diesen Modellen verwurstet Siku den Amarok zusätzlich als Modell mit Anhänger (einmal befüllt mit Absperrmaterial und einmal als Transportanhänger mit einem Jetski) sowie noch als Straßenräumfahrzeug. Ok, der Amarok lässt sich in der Tat (noch) verkaufen, aber wieviel Modellvarianten verkraftet noch der Markt oder der einfache Sammler??? Abwechslung in der Modellautowelt wäre schöner. Das hier gezeigte Modell ist schön und gut gelungen, die Qualität ist durchaus hochwertig und als einziger Mangel bleibt die gnadenlos häßliche Einheitsfelge, die absolut jedes neue Modell bekommt. Das war zumindest mal anders, scheint allerdings heute gewünscht und gewollt zu sein. Die Konkurrenz bietet zum Glück keine Universalfelge an und verkauft dadurch um ein vielfaches mehr seine Modelle (wen wundert´s?).  Als noch aktuelles Modell muss man heute etwa 4,50 Euro dafür je nach Region bezahlen. Das geht gerade noch so für ein Aktionsfahrzeug in Ordnung, ist aber an der preislichen Belastungsgrenze zum Preis-Leistungsverhalten angekommen.
 



 

Kommentare:

  1. Ich finde die Felgen gar nicht Mal so hässlich, allerdings passen die nur zur VW Amarok oder T5, so einem Alfa Romeo 4C stehen die nicht so wirklich. Schade, dass Siku die Felge zur Einheitsfelge gemacht hat. Algemein war 2014 kein gutes Jahr bei Siku, hoffen wir auf ein besseres 2015. Siku verspricht uns "aktuelle PKWs der Oberklasse und spannende Flitzer" (O-Ton Siku-Homepage), u.A. Porsche Macan - bereits im "Neues"-Bereich zu sehen.

    AntwortenLöschen